Liseberg kündigt für 2016 neuen Parkbereich mit „Aero Spin“-Flugkarussell an

Anzeige
Liseberg Neuheiten 2016
Bildquelle: Liseberg

Liseberg investiert rund 18 Millionen Euro für das Jahr 2016. Es ensteht ein komplett neuer Parkbereich mit Kinderspielplatz, Nostalgie-Karussell, Restaurant und Picknickplatz sowie das 35 Meter hohe Flugkarussell „Aero Spin“ als Hauptattraktion.

Anzeige

Der schwedische Freizeitpark Liseberg ermöglicht seinen Besuchern ab dem Start der Sommersaison 2016 am 23. April einen Flug 70 Meter über dem Meeresspiegel. Das Flugkarussell „Aero Spin“, ein Fahrgeschäft vom Typ Sky Roller, wurde als Hauptattraktion eines neuen Parkbereichs angekündigt.

Insgesamt beträgt Lisebergs Investition für 2016 rund 18 Millionen Euro (170 Millionen Schwedische Kronen). Damit entstehen neben dem 35 Meter hohen Flugkarussell auch ein Kinderspielplatz, ein zweistöckiges Nostalgie-Karussell, ein Picknickplatz sowie ein neues Restaurant. Zusammengefasst präsentiert Liseberg seine Neuheiten 2016 im neuen Parkbereich „Lisebergs Trädgårdar“.

Bei „Aero Spin“ handelt es sich um ein Fahrgeschäft vom Typ Sky Roller des deutschen Herstellers Gerstlauer. Fahrgäste – oder besser gesagt Fluggäste – nehmen in einer von 24 Einzelgondeln Platz, die jeweils mit zwei seitlichen Flügeln ausgestattet sind. Die Einzelgondeln an zwölf Armen kreisen um den 35 Meter hohen Turm und ermöglichen so einen beschaulichen Rundflug – oder aber waghalsige Flugmanöver samt Überschlägen, wenn Fahrgäste die Flügel betätigen. Die Intensität der Fahrt ist jedem Gast selbst überlassen. Die passende musikalische Untermalung liefert die deutsche Musikproduktionsfirma IMAscore.

Es ist der bisher höchste Sky Roller, den Gerstlauer in Europa ausgeliefert hat. Eine höhere Version entsteht mit 41 Metern in Canada’s Wonderland.

Liseberg Aero Spin Sky Roller Artwork

Der Sky Roller „Aero Spin“ in Liseberg ragt 35 Meter in die Höhe. (Foto: Liseberg)

Das Nostalgie-Karussell „Blomsterkarusellen“ bietet mit 11 Metern Durchmesser Platz für bis zu 70 Erwachsene oder 76 Kinder und ragt mit seinen zwei Stockwerken fast 8 Meter in die Höhe. Der Kinderspielplatz „Barnens Paradis“ wartet auf 500 Quadratmetern mit vier Rutschen, zwei Hängebrücken, zwei Klettertürmen und zahlreichen Lianen auf.

Liseberg Blomsterkarusellen Artwork

Das klassische Karussell geht über zwei Stockwerke. (Foto: Liseberg)

Der neue Parkbereich von Liseberg ist auf einer Erhöhung entstanden, die Besucher mit einem neuen Serpentinenpfad erreichen können. Liseberg will dort viktorianischen Flair versprühen und legt viel Wert auf eine schöne Bepflanzung und üppige Grünflächen.

Liseberg Barnens Paradis Artwork

Selbst der Kinderspielplatz ist viktorianisch angehaucht. (Foto: Liseberg)

„Der beste Teil der Neuheiten 2016 in Liseberg ist, dass wir für jeden etwas zu tun, vom kleinsten Besucher bis zu seinen Großeltern“, so Liseberg-Geschäftsführer Andreas Andersen. Sowohl die Nutzung des Kinderspielplatzes als auch des Nostalgie-Karussells sind kostenlos. Der Eintritt für Liseberg an sich ist sowieso kostenlos, Tickets für Attraktionen sind sonst aber kostenpflichtig.

Der neue Parkbereich ist Teil einer Partnerschaft für Skandinaviens größte Gartenschau Göteborg Greenworld. Liseberg ist hier einer der sechs Hauptpartner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *