„Parc du Jeu Vidéo 2020“: Ambitionierte Franzosen planen ersten Videospiele-Freizeitpark

Anzeige
Parc du Jeu Video - Artwork zum Videospiele-Freizeitpark in Frankreich
Bildquelle: PJV2020

Im französischen Nîmes wurden Pläne für einen neuen Vergnügungspark bekannt gegeben, der bis 2020 eröffnen soll. Der soll ganz im Zeichen von Videospielen und digitaler Unterhaltung stehen.

Anzeige

Angetrieben von Jean-Loup Calini, dem Vizepräsidenten der Handelskammer der südfranzösischen Stadt Nîmes, wurde am 10. Mai die Vereinigung „Parc du Jeu Vidéo 2020“ (PJV2020) gegründet, was übersetzt „Videospiel-Park 2020“ bedeutet. Die hat es sich zur Aufgabe gemacht, Frankreichs ersten Freizeitpark rund um Videospiele zu eröffnen – und das, wie der Name schon sagt, bereits bis 2020.

Der Park soll vor allem auf digitale Technologien setzen und mit Virtual-Reality-Attraktionen, Hologrammen, einem Videospiel-Museum und spannenden Simulationen in die Welt der Videospiele entführen. Auch die Hotels, Restaurants und Geschäfte im Park sollen dem Videospiel-Thema treu sein und mit besonderer Gaming-Architektur aufwarten. Genaue Details zum Aufbau des Parks, seinen Attraktionen und potenziellen Standorten wurden jedoch bisher nicht bekannt gegeben.

PJV2020 - Parc du Jeu Video 2020 - Logo

Das Logo der Vereinigung „PJV2020“. (Foto: PJV2020)

Zur Realisierung des Projekts wurden 2015 Studien in Auftrag gegeben, bei denen festgestellt wurde, dass ein derartiger Vergnügungspark schon im ersten Jahr rund 1,2 Millionen Besucher in die Region locken und 1400 direkte Arbeitsplätze schaffen könnte. Rund 180 Millionen Euro müssten dafür voraussichtlich investiert werden.

Trotz der Unterstützung der örtlichen Handelskammer und einhelliger Begeisterung der französischen Videospiel-Szene – etwa Midgar Studio, Blackpixel Studio oder Nexway gehören zu den Gründungsmitgliedern von PJV2020 – bleibt der Videospiele-Freizeitpark in Frankreich bisher nur eine Vision. Die Vereinigung plant nun, Investoren zu finden und weitere Machbarkeitsstudien durchzuführen. Außerdem sind auf der offiziellen PJV2020-Facebookseite fortan regelmääig neue Updates zu erwarten. Wir bei Parkerlebnis.de halten euch selbstverständlich über das Projekt auf dem Laufenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *