Rummel-Rückblick August 2016: Kirmes ab 2017 auch interaktiv erleben

Anzeige
Rummel-Rückblick Mai 2016
Bildquelle: Parkerlebnis.de

Während Oliver Jehn Anfang August mit der Ankündigung der ersten mobilen interaktiven Themenfahrt Europas für 2017 überraschte, feierte neben der Geisterbahn „Geisterdorf“ auch eine Kleinachterbahn Premiere. Mehr dazu und viele weitere Neuigkeiten in unserer neuen Ausgabe des Rummel-Rückblicks!

Anzeige

Der August war für viele Kirmesfans das Volksfest-Highlight im Sommer 2016: Die meisten Neuheiten der diesjährigen Saison wurden fertiggestellt und konnten somit erfolgreich Premiere feiern und auch über die Kirmessen an sich konnte man sich nicht beklagen. Welche Highlights genau in diesem Monat stattfanden, erfahrt ihr in unserem Rummel-Bericht.

Wie schon angesprochen konnten im Sommer auch einige lang ersehnte Neuheiten endlich Premiere feiern, in diesem Monat handelte es sich dabei um das „Geisterdorf“ von Fellerhoff und der Kleinachterbahn „Coco Beach“, die ohne große Ankündigungen klammheimlich ihre ersten Runden in Warendorf drehte.

Auch wenn die Kirmes-Highlights der diesjährigen Volksfestsaison für viele Fans wohl im Juli und August stattfanden, ist auch der kommende September nicht zu unterschätzen. In der Rummel-Vorschau werfen wir schon mal einen Vorab-Blick auf das Oktoberfest in München und den Pützchens Markt in Bonn – ebenso ersehnte Veranstaltungen wie auch einige, die im Sommer stattfanden.

Nun aber viel Spaß mit der August-Ausgabe des Rummel-Rückblicks!

Inhaltsverzeichnis

Neuigkeiten und Baufortschritte des Monats

Im Neuigkeiten-Bereich des Rummel-Rückblicks verpasst ihr keine Ankündigungen zu neuen Attraktionen oder Konstruktionsfortschritte bei sich im Bau befindlichen Fahrgeschäften.

Die einzelnen Meldungen im Detail:

  • Oliver Jehn kündigt interaktive Themenfahrt „Laser Pix“ für 2017 an: Umbau von Geisterbahn „Tanz der Vampire“
  • Für die Kirmessaison 2017 kündigt Schausteller Oliver Jehn mit „Laser Pix“ die erste mobile interaktive Themenfahrt in Europa an. Die Anlage, die an der Front eine Pixel-Thematisierung besitzen soll, bietet eine Fahrstrecke von 540 Metern auf zwei Etagen. Der Schausteller aus Worms erhält für „Laser Pix“ allerdings keine neue Anlage, sondern kaufte die Geisterbahn „Tanz der Vampire“ von Schausteller Nitsche auf und baut diese zu seinem gewünschten Erlebnis um.

  • Fellerhoffs „Geisterdorf“ feiert Premiere in Bad Arolsen
  • Nachdem Schaustellerfamilie Fellerhoff im späten Frühjahr 2016 die letzten Optimierungen an ihrer neuen Geisterbahn „Geisterdorf“ vornahm, feierte die Schwesterattraktion der sich auch im Besitz von Fellerhoff befindlichen Geisterbahn „Geisterstadt“ ihre Premiere auf dem Kram- und Viehmarkt in Bad Arolsen, welcher vom 4. August bis 7. August 2016 stattfand.

    "Geisterdorf" von Fellerhoff

    Das neue „Geisterdorf“ in seiner ganzen Pracht. (Foto: Fellerhoff)

    Nach der Premiere steuerte Familie Fellerhoff die Kirmessen in Vechta und Rudolstadt an, wo die Neuheit gut vom Publikum angenommen wurde.

  • Neue Kleinachterbahn „Coco Beach“ von Schausteller Kaiser feiert Premiere in Warendorf
  • Ohne jegliche Ankündigungen feierte die Achterbahn-Neuheit „Coco Beach“ von Anton Kaiser am 20. August 2016 Premiere auf der Mariä-Himmelfahrt-Kirmes in Warendorf. Mit der neuen Anlage geht nun schon der dritte Mini-Coaster von Hersteller SDC in Deutschland auf Reisen – bisher war das Achterbahnmodell in Deutschland nur mit „Mexico City“ und „Speedy“ vertreten. Gänzlich neu ist „Coco Beach“ übrigens nicht, denn von 1994 bis 2000 reisten schon verschiedene Schausteller mit der Achterbahn durch Deutschland, allerdings mit einem anderen Namen. Danach konnte man die Anlage für ein paar Jahre im Magic Park Verden und Serengeti-Park fahren.

  • Schausteller Zettl dementiert Gerüchte um Einlagerung der Neuheit „Lasertag“
  • Nachdem Familie Zettl mit der deutschlandweit ersten mobilen Lasertag-Anlage „Lasertag“ auf dem Hamburger Frühlingsdom 2016 Premiere feierte, wurde es ruhig um die Belustigungsattraktion und es kamen erste Gerüchte und Meldungen auf, dass „Lasertag“ Gastspiele auf Kirmessen abgesagt hätte und möglicherweise nicht mehr auf Reisen gehen wird. Zettl gibt nun allerdings Entwarnung und teilt mit, dass die Anlage auch in Zukunft noch reisen wird – der Grund für den Reisestop sei, dass noch Veränderungen am im Hamburg noch nicht ganz fertiggestellten „Lasertag“ durchgeführt werden mussten.

    "Lasertag" von Zettl

    „Lasertag“ überzeugt mit einer ansprechenden Front. (Foto: Hamburger DOM)

  • Geisterbahn „Shocker“ von Eckl steht zum Verkauf
  • Nach mehr als 45 Jahren lagert Edmund Eckl seine Kultgeisterbahn „Shocker“ ein, mit der er bisher jährlich auf den „Wiesn“ in München vorzufinden war, und betreibt nun zusammen mit seiner Frau Christa einen Kaffee-Standl. Die Geisterbahn, die sich momentan in der Lagerhalle von Eckl befindet, wird derzeit zum Verkauf angeboten. Grund für den Branchenwechsel sei unter anderem, dass die Geisterbahn-Anlage zu viel Personal beanspruche und ein Kaffeetreff leichter zu betreiben sei.

  • Kollmann gestaltet Afterburner „G-Force“ um
  • Nachdem Josef Kollmann nun schon seit vielen Jahren mit dem KMG Afterburner „G-Force“ über die deutschen Kirmesplätze reist, wird die Fahrattraktion im Winter dieses Jahres umgestaltet, sodass „G-Force“ mit der Thematisierung der neuen Fahrgeschäfte mithalten. Ab 2017 soll die Anlage, welche Platz für 24 Personen pro Fahrt bietet, dann „G-Force The Ride“ heißen.

    "G-Force The Ride" ab 2017

    Das Logo zu „G-Force The Ride“ ist bereits fertiggestellt. (Foto: Kollmann)

  • Denies-Kipp verkauft KMG Inversion „Flash“
  • Nach nur einem Jahr auf Reisen verkauft Familie Denies-Kipp seine Anfang 2016 von Thomas Weber erhaltene KMG Inversion „Flash“. Die Überschlagsschaukel ist ab November 2016 für einen Kaufpreis von 625.000 Euro erhältlich.

Rummel-Bericht

Beim Rummel-Bericht geben ausführliche Berichte einen Rückblick auf die größten Volksfeste des Monats. Dabei bleiben wir nicht unbedingt innerhalb der Grenzen Deutschlands, sondern werfen auch schon mal einen Blick in die Nachbarländer.

  • Menschenmassen in Herne: Cranger Kirmes 2016
  • Vom 5. August bis zum 14. August 2016 fand in Herne mit der Cranger Kirmes das größte Volksfest in Nordrhein-Westfalen statt, auf dem rund 500 Schausteller vertreten waren. Mit einem Besucheraufkommen von rund 3,6 Millionen Menschen blieb man zwar hinter den Erwartungen zurück, trotzdem freuen sich die Veranstalter über den sicheren Verlauf der Kirmes.

    Auch wenn die Besuchererwartungen von rund 4 Millionen Kirmesgästen nicht erreicht wurden, wurde es auf dem Kirmesplatz spätestens ab dem Nachmittag so voll, dass es immer wieder zu kleinen Menschenstaus und Ansammlungen kam und man das Gefühl hatte, das Handynetz sei wegen der vielen Mobilgeräte auf dem Volksfest überlastet.

    Cranger Kirmes 2016

    Auf der Cranger Kirmes mussten sich die Gäste teilweise durch die Mengen schieben lassen. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

    Wie gewohnt erfreuten sich die Kirmesbesucher auch in diesem Jahr wieder an einem großen Spektrum an Fahrgeschäften: Neben den Großachterbahnen „Alpina Bahn“, „Höllenblitz“ und „Wilde Maus XXL“, die 2016 erstmals in Crange vorzufinden war, überzeugte besonders das große Angebot an Rundfahrgeschäften. Bei Thrill-Fans sorgten die Riesenschaukel „Konga“, der Freifallturm „Hangover The Tower“ und die Überschlagsschaukel „Propeller“ für viel Adrenalin, aber auch klassische Fahrgeschäfte wie ein Kettenkarussell und ein Break Dance waren vertreten.

    Break Dance von Bonner in Herne

    Der „Break Dance No. 2“ von Bonner erfreute sich in Herne größter Beliebtheit. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

    Für Parcoursspaß sorgten dieses Jahr unter anderem die Laufgeschäfte „Psychodelic“ von Wittler und das riesige „Alpen Hotel“ von Schausteller Rasch. Wie gewohnt war für den Gruselspaß die Geisterbahn „Geisterschlange“ von Lehmann vor Ort.

  • Zwischen Tradition und Moderne: Backfischfest Worms 2016
  • Vom 27. August bis zum 4. September 2016 fand in Worms größte Weinfest am Rhein statt, das Backfischfest. Das Volksfest, welches besonders oft mit Wein-Verkostung in Verbindung gebracht wird, beherbergte dieses Jahr rund 80 Schausteller und knapp zehn Großfahrgeschäfte.

    Neben der Wildwasserbahn „Big Splash“, die an heißen Tagen gut vom Pubklikum der Kirmes angenommen wurde, erfreuten sich besonders der Top Spin „Revolution“, der oftmals ein langes Fahrprogramm anbot, und das Überschlagsfahrgeschäft „Propeller“ größter Beliebtheit.

    "Take Off" in Worms

    Neben „Propeller“ und „Revolution“ sorgte auch der „Take Off“ für eine Adrenalinspritze. (Foto: Nicolas Blitz, Parkerlebnis.de)

    Ein besonderes Highlight war auch in diesem Jahr die Wein-Verkostung im Riesenrad „Juwel“ von Göbel. „Beim Backfischfest verbindet sich Tradition und Moderne miteinander“, so Oberbürgermeister Michael Kissel.

Rummel-Vorschau

Die Rummel-Vorschau gibt einen Überblick auf die anstehenden Volksfeste des nächsten Monats und verrät ebenso die Hauptattraktionen und Highlights der jeweiligen Kirmes.

    Wer denkt, dass nach den Sommermonaten keine Großkirmes mehr stattfinden würden, könnte überrascht sein: Im September finden erstaunlich viele bekannte Veranstaltungen deutschlandweit statt, bei denen weit mehr als eine Million Besucher erwartet werden. In Baden-Württemberg dürfte besonders das Canstatter Volksfest in Stuttgart, welches vom 23. September bis zum 9. Oktober 2016 stattfindet, viele Besucher anziehen, denn mit mehr als 25 Großfahrgeschäften wird dieses Jahr mal wieder ein gutes Angebot geschaffen. Zu den Highlights auf dem Festplatz werden wohl die neue Überschlagsschaukel „Infinity“ und der Freifallturm „Hangover The Tower“ zählen. Etwas weiter südlich findet mit dem Oktoberfest in München vom 17. September bis zum 3. Oktober 2016 das wohl bekannteste Volksfest Deutschlands statt. Mit fünf Achterbahnen und unzähligen Rundfahrgeschäften, darunter die „Frisbee“ von Goetzke, dürfte für jeden Besucher etwas dabei sein.

    Oktoberfest München

    Auf dem Oktoberfest in München gibt es neben Bierzelten auch eine riesige Auswahl an Fahrgeschäften. (Foto: Oktoberfest München)

    Vom 9. September bis zum 18. September 2016 findet in Frankfurt am Main auch wieder die Frankfurter Herbstdippemess statt, zu der in diesem Jahr besonders viele niederländische Schausteller eine Zusage erhalten haben. Neben dem „Euro Coaster“ von Buwalda-Fackler werden Besucher hier den Starflyer „Around the World“ von van der Beek, das Überschlagskarussell „Eclipse“ von Korten und das Riesenrad „The View“ von Harms vorfinden – alles Schausteller, die hauptsächlich in der Niederlande reisen. In Nordrhein-Westfalen dürfen sich Kirmesfans auf den Pützchens Markt in Bonn freuen, der vom 9. September bis zum 13. September 2016 stattfindet. Hier werden sich in dieser Zeit unter anderem die Achterbahn „Feuer + Eis“ und den Freifallturm „The Tower“ von Ordelman befinden.

Eure Meinung ist gefragt!

Wir möchten uns stetig verbessern und sind hierfür auf eure Mithilfe angewiesen. Wir freuen uns deshalb immer über Feedback – nutzt dazu gerne unser Kontaktformular oder das Briefkasten-Forum.

Der Rummel-Rückblick des letzten Monats

Habt ihr den Rummel-Rückblick des letzten Monats verpasst? Um euch über die Geschehnisse zu informieren und euch auf dem aktuellen Stand zu halten, lest den Rummel-Rückblick des Monats Juli – Von potenziellen Achterbahnschmieden und den Großfesten des Sommers.

Habt eine schöne Woche!

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *