Tierpark Berlin – Nachwuchs bei der Uganda-Giraffe

Anzeige
Tierpark Berlin
Anzeige

Kürzlich wurde im Tierpark Berlin eine Uganda-Giraffe geboren. Wie alle Giraffen brachte auch Mutter „Jette“ ihr Jungtier im Stehen zur Welt. Somit fiel das Jungtier etwas unsanft aus einer Höhe von zwei Metern in den mit Stroh gepolsterten Giraffenstall.Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte das Bullkalb mit dem Namen „Fritz“ ein giraffentypisches Gardemaß von 1,81 m.

Nach 40 Minuten konnte „Fritz“ stehen, und auch wenn die ersten Gehversuche noch etwas wackelig waren, erkundet er inzwischen neugierig den großflächigen Laufstall im Giraffenhaus des Tierparks Berlin. Bei Gefahr findet „Fritz“ Schutz zwischen den langen Beinen seiner Mutter, ganz so wie seine Artgenossen im natürlichen Lebensraum, wenn diese von Raubtieren wie Löwen oder Hyänen bedroht werden.

Die Uganda-Giraffe ist eine von neun Giraffen-Unterarten. Einst war sie von Kenia über den Sudan bis nach Uganda häufig anzutreffen. Heute existiert die letzte freilebende Population dieser Unterart mit etwa 600 Tieren im Murchison Falls Nationalpark in Uganda. Daher hat die IUCN diese Unterart als bedroht eingestuft. In den europäischen Zoologischen Gärten werden etwa 350 Uganda-Giraffen gehalten, deren Zucht im Rahmen eines europäischen Erhaltungszuchtprogramms koordiniert wird.

Mit dem kleinen „Fritz“ haben die Tierparkbesucher nun die Möglichkeit, eine siebenköpfige Herde dieser bedrohten Unterart mitten in Berlin zu beobachten.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

4 Kommentare

Lustiger Name für eine Giraffe! (Fritz) In der Tierwelt passieren so viele Wunder und jedes Tier hat seine Besonderheiten. Sei es ein spezieller Geburtsablauf oder eine Verteidigungsstrategie. Wäre ich bei der Geburt aus 2 m auf den Boden gefallen, würde ich nicht hier sitzen und schreiben 😉

Antworten

Finde den Namen auch witzig irgendwie =) Ich denke mal der „kleine Fritz“ wird auch dazu führen, dass vielleicht mal wieder mehr Besucher diesen Zoo besuchen! War ja damals mit Knut genauso, so kleine Tierchen locken einfach die Leute an.

Antworten

Tierpark Berlin – Nachwuchs bei der Uganda-Giraffe
Schon mal im Wildpark oder im Zoo oder im Tierreservat gewesen und zugesehen, wie bei den Giraffen der Nachwuchs kommt. Das ist faszinierend. Wenn es schon aufregend ist, die Geburt von einem Fohlen und die erste Woche bei einem Fohlen und seinen Eltern zu sehen, bei einer Giraffenfamilie ist das noch viel aufregender. Einfach mal zusehen wie der Giraffenpapa und natürlich auch die Giraffenmutter mit dem Kind umgehen. Und natürlich auch, wie das Giraffenbaby anfängt zu fressen und zu laufen. Und interessant ist auch, wie diese Tiere mit dem langen Hals lernen, ihr Gleichgewicht zu finden und zu gehen.

Antworten

Wie fast alle Tierarten in Afrika ist auch diese vom Aussterben bedroht. Bloss weil gierige Menschen nicht genug bekommen können!

Antworten