Zoo Dortmund – Löwe Lukas verstorben

Anzeige
Zoo Dortmund
Anzeige

Im Alter von fast 18 ist der Löwe „Lukas“ im Zoo Dortmund verstorben. Am 4. Advent 2013 ist die Raubkatze friedlich eingeschlafen. Lukas galt als eines der prächtigsten Exemplare ihrer Art.

Über ein Jahrzehnt lang, seit 1999, lebte Löwe Lukas im Zoo Dortmund. Vorher lebte er im Safaripark Hodenhagen, in dem er geboren wurde. Gemeinsam mit der Löwin „Moreni“ zeugte Lukas acht Jungtiere – zwei seiner Söhne, „Lolek“ und „Bolek“, leben auch heute noch im Dortmunder Zoo.

Löwe Lukas im Zoo Dortmund

Löwe Lukas genoss das Leben im Zoo Dortmund. (Bild: Zoo Dortmund)

Lukas zeigte sich mit seinen stämmigen 220 Kilo als stattlicher Löwenkater und galt als König der Tiere im Zoo, genoss es wie ein Pascha in der Sonne zu liegen und sein Revier zu beobachten. Seine markante Mähne machte ihn zu den überragenden Persönlichkeiten unter den Tieren im Zoo Dortmund.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schlagworte:

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

4 Kommentare

Mhm schade um das schöne Tier, denn ein Löwe ist für einen Zoo sicherlich eine Attraktion und das muss man halt erstmal verschmerzen:/ Allerdings hat er ja ein stolzes Alter erreicht (glaube ein Löwe kann ca 20 Jahre alt max werden) und für ordentlich Nachwuchs hat ja auch gesorgt, so ganz weg ist er also nicht =)

Antworten

das sind ja keine gute Nachrichten im Neujahr. Das macht mich jetzt aber traurig. RIP Löwe!!!

Antworten

Ja, „Lukas“ war wahrlich ein Prachtkerl – bildhübsch. Habe gelesen, dass er fast 220 Kilogramm auf die Waage brachte…wahnsinn.
Nachfolger hat er ja; seine Söhne „Lolek“ und „Bolek“. Einer von den Beiden wird sich dann wohl die Herrschaft unter den Nagel reißen, bzw unter die Kralle 😉

Antworten

Das erinnert mich an den Bären glaub ich in Berlin. War doch ein Bäre oder. sorry Leute! Finde das immer schade. Und wisst ihr was strange ist… jedesmal wenn ich etwas trauriges wie das hier lese muss ich an Schumi denken. Get well soon champ!

Antworten