Schiffschaukel „Black Buccaneer“ in Chessington World of Adventures bleibt 2019 außer Betrieb

Anzeige
Chessington World of Adventures Black Buccaneer
Bildquelle: Chessington World of Adventures

Gäste von Chessington World of Adventures müssen seit Saisonstart 2019 auf eine Fahrt mit der Schiffschaukel „Black Buccaneer“ verzichten. Nun ist bekannt, dass die Attraktion ganzjährig geschlossen bleibt.

Anzeige

Nach 30 Jahren in Betrieb ist die beliebte Schiffschaukel „Black Buccaneer“ in Chessington World of Adventures derzeit geschlossen. Während einige Gäste über den überraschenden Ausfall verärgert sind und nach dem Grund der Schließung fragen, ist mittlerweile zumindest eines gewiss: Die Attraktion wird in diesem Jahr nicht mehr fahren.

In einer Erklärung zu dem plötzlichen Ausfall der Schiffschaukel schreibt der englische Freizeitpark: „Nachdem die ‚Black Buccaneer‘ 30 Jahre lang auf hoher See gesegelt ist, ist sie auf Grund gelaufen und wird 2019 nicht mehr in See stechen. Behaltet aber den Horizont im Auge, um sehen zu können, ob das furchterregende Schiff bald wieder das Meer ansteuert.“

Weiter schreibt der Freizeitpark, dass die „Black Buccaneer“ den Betrieb in diesem Jahr nicht mehr aufnehmen wird und man zu gegebenem Zeitpunkt über die Zukunft der Schiffschaukel informieren wolle. Derzeit werde die Attraktion technisch überprüft, „um zu sehen, ob das Schiff wieder in See stechen kann“. Was genau überprüft wird, ist aber ungewiss.

Auch hüllt sich der Freizeitpark weiterhin in Schweigen über den Grund der Schließung. Ob die Schiffschaukel 2020 wieder den Betrieb aufnimmt, ist ebenfalls noch nicht ganz sicher.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Chessington World of Adventures bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar