Kings Island schließt „Firehawk“: Seltener Flying Coaster verlässt amerikanischen Freizeitpark

AnzeigeADC
Firehawk Kings Island
Bildquelle: Kings Island

Kings Island schließt zum Ende der Saison mit „Firehawk“ einen der inzwischen weltweit seltenen Flying Coaster der Firma Vekoma. Laut dem Freizeitpark hätte die Achterbahn das Ende ihrer Lebenszeit erreicht.

AnzeigeADC

Nachdem Fans bereits darüber spekuliert hatten, machte es Kings Island nun offiziell. Der amerikanische Freizeitpark schließt mit „Firehawk“ am Ende der diesjährigen Saison einen seltenen Flying Coaster des niederländischen Herstellers Vekoma. Gäste haben nun noch wenige Wochen Zeit, sich von der Attraktion zu verabschieden.

In „Firehawk“ fahren die Besucher nicht wie bei anderen Achterbahnen sitzend, sondern auf dem Bauch liegend durch die Strecke. So erleben Gäste ein komplett anderes Fahrgefühl, das ihnen den Eindruck vom Fliegen vermittelt. Heutzutage existieren nur noch wenige Achterbahnen dieser Art, die deren Hersteller Vekoma als Flying Dutchman bezeichnet.

Bis zuletzt war die Achterbahn beliebt bei den Gästen. Seit der Eröffnung fuhren mehr als 6,7 Millionen Gäste mit „Firehawk“ – im Rekordjahr 2014 absolvierte die Attraktion 624.016 Fahrten. Die Schließung begründet der Freizeitpark mit dem Alter der Anlage: „Obwohl die Attraktion populär ist, hat sie das Ende ihrer Lebenszeit erreicht.“

Der Flying Coaster aus Kings Island eröffnete im Jahre 2007, nachdem er zuvor sechs Jahre lang unter dem Namen „X-Flight“ im ehemaligen Freizeitpark Six Flags Worlds of Adventure seine Runden drehte. Aus einer Höhe von 35 Metern durchfährt die Achterbahn mit einer Höchstgeschwindigkeit von 81 km/h insgesamt fünf Überkopf-Elemente.

Sowohl Vekoma als auch andere Hersteller erhalten immer weniger Aufträge für den Bau von Flying Coaster. Derzeit entsteht im deutschen Phantasialand jedoch die erste Achterbahn dieser Art mit Katapult-Antrieb (wir berichteten). „Firehawk“ in Kings Island wird seine letzte Fahrt am 28. Oktober 2018 absolvieren.

Firehawk Kings Island

In „Firehawk“ fahren Besucher liegend über die Strecke. (Foto: Kings Island)

Nächstes Jahr eröffnet Kings Island mit „Kings Mills Antique Autos“ eine Oldtimer-Fahrt, die bereits vor 14 Jahren im Freizeitpark zu erleben war (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *