Liseberg enthüllt „Underland“: Neue Themenfahrt für 14 Millionen Euro eröffnet 2020

Anzeige
Liseberg Underland Artwork
Bildquelle: Liseberg

Liseberg erweitert seinen Kinder-Bereich „Kaninlandet“ 2020 um eine Themenfahrt. Jetzt wurden erste Details zu der neuen Attraktion enthüllt, die für 14 Millionen Euro entsteht.

Anzeige

Bereits Ende letzten Jahres kündigte Liseberg eine umfangreiche Erweiterung des rund um Kaninchen gestalteten Kinder-Bereichs „Kaninlandet“ an (wir berichteten). Nun enthüllt der schwedische Freizeitpark Details dazu, welche neue Attraktion Besucher im „Kaninchenland“ erwarten wird: die Themenfahrt „Underland“ entsteht.

Der sogenannte Dark-Ride wird Fahrgäste mit in einen Kaninchenbau nehmen. „Seit dem Bau des Kaninchenlandes im Jahr 2013 haben unsere Gäste die Charaktere über Tage kennengelernt. Was die Kaninchen unter Tage gemacht haben, war ein Geheimnis – bis jetzt“, erklärt Kreativdirektor David Schofield. Besucher sollen in „fantastische Umgebungen mit Animationen, Geräuschen und Lichteffekten, beweglichen Figuren und Spezialeffekten“ entführt werden.

Rund dreieinhalb Minuten soll die Reise durch die Welt der Kaninchen dauern. Bis zu vier Personen können in jeder der 18 Gondeln Platz nehmen, insgesamt 850 Personen pro Stunde das „Underland“ entdecken. 190 Meter lang wird die Strecke sein, die durch das Reich der Tiere führt.

Für „Underland“ investiert Liseberg rund 14 Millionen Euro als größter Teil einer gesamten Investition von rund 19 Millionen Euro in die Erweiterung des „Kaninlandet“. Neben der neuen Themenfahrt, die auf der Fläche des einstigen Kinder-Theaters „Kvarnteatern“ errichtet wird, entsteht auch ein neues Restaurant.

Liseberg Underlandet Map

Die Grafik zeigt den Standort der zukünftigen Themenfahrt. (Foto: Liseberg)

„Underland“ kann als Nachfolger der 2017 geschlossenen, fast 50 Jahre alten Themenfahrt „Sagoslottet“ gesehen werden. „Wir haben unseren Gästen versprochen, das Märchenschloss durch etwas Größeres und Besseres zu ersetzen. Das machen wir jetzt. Seit dem Bau von ‚Sagoslottet‘ gab es weitreichende Entwicklungen der Technik“, so Liseberg-Geschäftsführer Andreas Andersen. „Mit dem neuen Dark-Ride ‚Underland‘ werden wir neue Maßstäbe für diese Art von Erlebnis in Schweden setzen.“

Die Eröffnung von „Underland“ ist für das Jahr 2020 geplant. Für die neue Attraktion arbeitet Liseberg mit dem italienischen Hersteller Gosetto zusammen, der das Fahrsystem liefert; für die Gestaltung wird P & P Projects aus den Niederlanden verantwortlich zeichnen. Das Konzept hat Liseberg gemeinsam mit dem englischen Quarry Fold Studio entwickelt.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Liseberg bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *