„Valkyria“-Baustelle im Blick: Liseberg beginnt Aufbau von Europas längstem Dive-Coaster

Anzeige
Valkyria Dive Coaster Liseberg First Track
Bildquelle: Liseberg

Im freien Fall in 50 Meter Tiefe tauchen – das wird die neue Achterbahn „Valkyria“ in Liseberg ermöglichen. Sie wird der längste Dive-Coaster des Kontinents. Jetzt hat der Aufbau der Anlage begonnen, die im Sommer 2018 in Betrieb gehen soll.

Anzeige

Ein Jahr vorbereitender Arbeiten liegt hinter Liseberg, jetzt beginnt der Aufbau der neuen Achterbahn „Valkyria“. Damit entsteht in dem schwedischen Freizeitpark der längste Dive-Coaster Europas.

Charakterisierend für diesen Achterbahn-Typ ist die senkrechte erste Abfahrt nach einem kurzen Stop mit Blick in die Tiefe. Aus 50 Metern Höhe wird der Achterbahn-Zug bei „Valkyria“ fallen gelassen, ehe der Rest der fast 750 Meter langen Strecke passiert wird.

Jetzt wurde das erste Schienenstück der neuen Achterbahn verbaut – dort, wo später die Fahrgäste einsteigen werden. Drumherum wird nun das Stationsgebäude errichtet.

„Es ist großartig, jetzt mit der Strecke loszulegen“, kommentiert Kenneth Carlsson aus der Mechanik-Abteilung des Freizeitparks. „Ich arbeite seit 1981 in Liseberg und habe mitgeholfen, rund 20 verschiedene Attraktionen aufzubauen, etwa ‚Loke‘, aber ‚Valkyria‘ ist wahrscheinlich die bisher aufregendste!“

Liseberg Valkyria Artwork 2018

Das Artwork gibt einen Vorgeschmack auf „Valkyria“, die neue Achterbahn 2018. (Foto: Liseberg)

Rund um das erste Schienenstück herum dauern die Erdarbeiten an. Der Bereich, der am meisten Zeit in Anspruch nehmen wird, ist der unterirdische Tunnel. Den durchfahren Fahrgäste direkt nach dem freien Fall aus 50 Metern Höhe, bei dem der Zug die Höchstgeschwindigkeit von 105 Stundenkilometern erreicht.

Andreas Andersen, Geschäftsführer von Liseberg, freut sich auf „Valkyria“: „Die Erfahrung wird wie bei keiner anderen Attraktion in Liseberg sein. Du wirst dich fühlen, als würdest du fliegen.“

Ein OnRide-Video gibt bereits jetzt einen Eindruck von der Fahrt:

Die Achterbahn wird hergestellt vom schweizerischen Unternehmen Bolliger & Mabillard, das etwa auch für „Krake“ im deutschen Heide Park verantwortlich zeichnet.

Die Eröffnung von „Valkyria“ ist für Sommer 2018 geplant. Die neue Achterbahn wird Teil eines 8.000 Quadratmeter großen neuen Parkbereichs in der Nähe der Holzachterbahn „Balder“, die sich ganz um nordische Mythen und Legenden drehen wird. Dort eröffnete bereits im vergangenen Jahr das Riesen-Pendel „Loke“.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *