Flusspferd-Baby in der ZOOM Erlebniswelt überraschend gestorben

Anzeige
ZOOM Erlebniswelt Logo
Bildquelle: ZOOM Erlebnsiwelt

Nur einen Tag nach seiner Geburt ist das Flusspferd-Baby in der ZOOM Erlebniswelt gestorben. Die Todesursache ist noch nicht geklärt.

Anzeige

Das in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der ZOOM Erlebniswelt geborene Flusspferdbaby ist am Morgen des Montag, 5. Februar 2018, gestorben. Der junge Flusspferdbulle war das vierte Jungtier, das seit Eröffnung der ZOOM Erlebniswelt von Asita und Ernie geboren wurde.

Mutter „Asita“, 14 Jahre alt, kümmerte sich vorbildlich um ihren Nachwuchs, heißt es auch dem Gelsenkirchener Zoo. Das Baby zeigte nach seiner Geburt keinerlei Auffälligkeiten. Es schwamm und tauchte gut. Es war gut entwickelt und wog 45 Kilogramm. Der Tod des Flusspferd-Babys war für die ZOOM Erlebniswelt „völlig überraschend“.

Zur Aufklärung der Todesursache erfolgte heute eine Obduktion.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 8,90 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *