EnergyLandia erweitert 2017 für Kinder: Neun neue Fahrgeschäfte inklusive Kinderachterbahn, Monorail und Karussells angekündigt

Anzeige
Dragon Coaster 2017 neu in EnergyLandia
Bildquelle: EnergyLandia

Das polnische EnergyLandia kündigt für 2017 neben einigen Großattraktionen auch neun neue Kinderfahrgeschäfte an, darunter auch eine Kinderachterbahn. Mit den Neuheiten möchte man weiterhin Familien mit kleineren Kindern in den Park locken.

Anzeige

Nach der Eröffnung der Katapult-Achterbahn „Formula 1“ möchte das polnische EnergyLandia nun besonderen Wert auf die jüngeren Gäste des Parks legen und kündigt kurzerhand gleich neun neue Kinderfahrgeschäfte an, die allesamt 2017 eröffnen sollen. Diese Neuheiten sind Teil einer großen Ankündigung von neuen Attraktionen, zu denen auch neue Weltrekord-Fahrgeschäfte zählen sollen.

Besonders sticht aus der Liste der neun neuen Fahrgeschäfte, die sich hauptsächlich ausschließlich für Kinder eignen, die Achterbahn „Dragon Coaster“ hervor. Bei dieser Kinderachterbahn werden die Mitfahrer in einem Zug, dessen Vorderteil mit einem Drachenkopf geschmückt ist, eine relativ kurze Strecke passieren und gemächlich an das Achterbahnfahren herangeführt. Ebenso auffällig ist die Ankündigung von „Monorail Grifone“, eine Einschienenbahn, bei der die Fahrgäste über den Köpfen der anderen Parkbesucher in kleinen Gefährten entlangfahren und sich einen Überblick über den Park verschaffen können.

"Monorail Grifone" neu 2017 in EnergyLandia

Die „Monorail Grifone“ transportiert Mitfahrer über den Köpfen anderer Besucher durch die Parklandschaft. (Foto: EnergyLandia)

Während der „Dragon Coaster“ und die „Monorail Grifone“ theoretisch auch für erwachsene Parkgäste eine Option sein könnten, richten sich die Karussells „Drift Race“ und „Mini Carusel“ eindeutig nur an die jüngsten Besucher. Bei „Drift Race“ nehmen die Mitfahrer in kleinen Autos Platz und können sich während der Runden im Kreis wie ein Rennfahrer auf der Piste fühlen, bei dem „Mini Carusel“ handelt es sich hingegen um ein klassisches Karussell in einer verkleinerten Variante.

"Drift Race" 2017 neu in EnergyLandia

Bei „Drift Race“ fühlen sich auch die Kleinsten wie echte Rennfahrer. (Foto: EnergyLandia)

Wer sich eine Übersicht über den Parkbereich verschaffen möchte, kann in das Kinderriesenrad „Pearl Wheel“ einsteigen, in dem die Fahrgäste in den acht Gondeln, die wie kleine Schiffe aussehen, Platz nehmen können. Eine weitere Möglichkeit, sich ein wenig Überblick zu verschaffen, erhält man im „Flying Bus“, ein Crazy Bus, der Mitfahrer kurzzeitig vom Erdboden abheben lässt. Auch interessant ist die Kinderschiffschaukel „Air Show“, in der sich die Jüngsten in einer Gondel, die als Flugzeug gestaltet ist, wie Piloten fühlen können, indem sie in Richtung Himmel abheben.

"Flying Bus" 2017 neu in EnergyLandia

„Flying Bus“ bietet Platz für mehr als 18 Fahrgäste. (Foto: EnergyLandia)

Ein weiteres Pilotentraining bietet das Flugkarussell „Mini Airport“, bei dem sich die Mitfahrer in sechs Flugzeug-Gondeln mit jeweils zwei Sitzplätzen im Kreis drehen können. Ebenso sechs Gondeln bietet das Karussell „Funny Cars“, bei dem Mitfahrer allerdings nicht in Flugzeuge einsteigen, sondern in runde Autos, in denen sie sich im Kreis drehen können.

"Mini Airport" 2017 neu in EnergyLandia

„Mini Airport“ soll durch eine besonders farbenfrohe Gestaltung überzeugen. (Foto: EnergyLandia)

Wann die neuen Kinderfahrgeschäfte in EnergyLandia genau eröffnen sollen, hat der Park noch nicht bekanntgegeben.

Ebenfalls 2017 entsteht im polnischen Park ein Wikinger-Dorf und eine Bootsfahrt, die sich neben der Familien-Hängeachterbahn „Dragon“ befinden soll (wir berichteten).

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *