Erlebnispark Tripsdrill lässt 2017 abheben: Neuheit wird ein Sky Fly-Fahrgeschäft

Erlebnispark Tripsdrill - Sky Fly Artwork
Bildquelle: Erlebnispark Tripsdrill

Mit seiner Neuheit 2017 lehrt der Erlebnispark Tripsdrill seinen Besuchern das Fliegen. Anstelle des ehemaligen „Wassergartens“ wird ein Sky Fly-Fahrgeschäft eröffnen.

Für Besucher des Erlebnispark Tripsdrill geht es 2017 hoch hinaus: Unweit der Familienachterbahn „Rasender Tausendfüßler“, auf dem Platz des ehemaligen „Wassergartens“, wird eine interaktive Flug-Attraktion eröffnen.

Bei dem Fahrgeschäft vom Typ Sky Fly können Fahrgäste selbst entscheiden, ob sie einen beschaulichen Rundflug oder waghalsige Überschläge erleben wollen. Bei der Attraktion nehmen sie Platz in einem von zwölf Einzelsitzen, die mit beweglichen Flügeln ausgestattet sind. Wer sie geschickt betätigt, schafft Dutzende von Überschlägen am Stück. In unserem Onride-Video einer baugleichen Anlage im Holiday Park ist ein Flug mit 60 Überschlägen pro Minute aus Sicht des Fahrgastes zu sehen:

Die gekippte Lagerung des Hauptarms sorgt für einen Anstieg auf bis zu 22 Meter pro Runde und einen anschließenden Sinkflug. Wer nur die Aussicht genießen möchte, muss sich auch gar nicht überschlagen – die Entscheidung trifft jeder Fahrgast für sich selbst. So ist die Neuheit 2017 im Erlebnispark Tripsdrill für viele Zielgruppen gleichermaßen geeignet.

Im neuen Parkplan der Saison 2017 ist die neue Attraktion bereits eingezeichnet:

Sky Fly auf dem Tripsdrill Parkplan 2017

Die Neuheit 2017 auf dem neuen Parkplan. (Foto: Erlebnispark Tripsdrill, Bearbeitung: Parkerlebnis.de)

Bereits im Herbst diesen Jahres wurde im Erlebnispark Tripsdrill der ehemalige „Wassergarten“ abgerissen und eine eine neue Attraktion für 2017 in Aussicht gestellt (wir berichteten).

Ob die Neuheit bereits zum Start der Saison 2017 am Samstag, den 8. April, eröffnen kann, ist noch unklar. Fest stehen aber bereits die Eintrittspreise des Erlebnispark Tripsdrill 2017: Erwachsene ab 12 Jahren zahlen 31 Euro (1,50 Euro mehr als im Vorjahr), der Preis für Kinder beträgt 26 Euro (0,50 Euro mehr als im Vorjahr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *