Sally Corporation stellt Konzept für interaktive „Five Nights at Freddy’s“-Themenfahrt vor

Anzeige
Five Nights at Freddy's Freizeitpark-Attraktion Konzept
Bildquelle: Sally Corporation

In einer verlassenen Pizzeria in völliger Dunkelheit ums Überleben kämpfen – die Horror-Story des Videospiels „Five Nights at Freddy’s“ könnte zukünftig auch als spukige Themenfahrt in einem Freizeitpark zum Leben erweckt werden. Sally Corporation stellte ein entsprechendes Konzept für einen Dark-Ride vor.

Anzeige

Sally Corporation hat ein Konzept für ein interaktives Fahrgeschäft entwickelt, das durch die dunkle Welt des Videospiels „Five Nights at Freddy’s“ führt. Wie in dem Horror-Spiel kämpfen die Fahrgäste als Nachtwächter im Dark-Ride gegen gruselige Animatronics. Das Ziel ist es, eine fiktive Pizzeria gegen die beweglichen Figuren zu verteidigen und dabei bis 6 Uhr am Leben zu bleiben. Den Fahrgästen stehen als Abwehrmittel allerdings nur Taschenlampen, welche die Roboter erschrecken, sowie das geschickte Schließen der Bürotüren zur Verfügung.

Je nachdem, wie erfolgreich die Fahrgäste agieren, hält das von Sally Corporation entwickelte Fahrgeschäft insgesamt zwei Endszenarios bereit: Manchmal überleben die Nachtwächter bis zum Morgen, manchmal sterben sie in der Dunkelheit. Die Themenfahrt mischt dabei das klassische Gaming mit Spezialeffekten, immersiven Sets, Animatronik und einer großformatigen Videoprojektion.

Sally Corporation Five Nights at Freddy's

Fahrgäste kämpfen mit Taschenlampen gegen die finsteren Gestalten an. (Foto: Sally Corporation)

„Five Nights at Freddy’s“ ist als Computerspiel im Jahr 2014 bekanntgeworden. Mittlerweile zählt das Thriller-Game über zehn Millionen Downloads weltweit – es hat sich ebenfalls als Unterhaltungsmarkt im Einzelhandel sowie als Roman, der auf der New York Times Best Sellers-Liste steht, etabliert.

Sally Corporation hat bisher lediglich das Konzept für die Themenfahrt entwickelt. Noch ist nicht bekannt, ob sich ein Freizeitpark für die Umsetzung entschieden hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *