„Kärnapulten“ ist eröffnet: Abheben und Durchdrehen im Hansa-Park mit der Neuheit 2017

Anzeige
Kärnapulten im Hansa-Park
Bildquelle: Parkerlebnis.de-Mitglied Gernot

Mit „Kärnapulten“ erhebt sich imposant die Defensivmaschinerie des Turmes von „Kärnan“ in die Höhe – und lädt Besucher des Hansa-Park ab sofort zu waghalsigen Flugmanövern oder beschaulichen Rundflügen ein.

Anzeige

Wie fühlt sich der Pilot eines Kunstflugzeugs beim seitlichen Überschlag? Einen vagen Eindruck davon gibt der Hansa-Park seinen Besuchern nun wahlweise mit der neu eröffneten Attraktion „Kärnapulten“. Wer lieber nur einen beschaulichen Rundflug erleben möchte, kann das ebenso mit der Neuheit vom Typ Sky Fly.

Fahrgäste nehmen Platz in einem von zwölf Einzelsitzen, an deren Seiten bewegliche Flügel angebracht sind. Wer diese während der Fahrt – oder vielmehr dem Flug in bis zu 22 Metern Höhe – geschickt bewegt, überschlägt sich seitlich. Werden die Flügel nicht angerührt, bewegt sich die Gondel auch nicht.

Wer geübt ist, schafft Dutzende von Überschlägen hintereinander – wie das aussieht, zeigt ein Video aus der Mitfahr-Perspektive bei einer Fahrt mit einer baugleichen Anlage im Holiday Park:

Mit „Kärnapulten“ wird auch die fiktive Geschichte um „Kärnan“, der 2015 eröffneten Achterbahn, erweitert. Die Burg und der hohe Turm von „Kärnan“ werden von „Kärnapulten“ im Design eines großen Katapults symbolisch verteidigt. Parkgäste können durch eine Mitfahrt also ihren Teil dazu beitragen, dass die Burg auch in Zukunft noch vor feindlichen Truppen sicher bleibt.

Kärnapulten Hansa Park Nahaufnahme

Bis zu zwölf Personen können gleichzeitig „Kärnapulten“ erleben. (Foto: Parkerlebnis.de-Mitglied Gernot)

„Kärnapulten“ ist ab sofort im Hansa-Park geöffnet. Schreibt uns doch in die Kommentare, wie viele Überschläge ihr schafft!

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar