Neues Hotel 2018 in LEGOLAND Deutschland: „Pirate Island“ für 27 Millionen Euro enthüllt

Anzeige
Pirate Island - LEGOLAND Deutschland - Teaser
Bildquelle: LEGOLAND Deutschland

Knapp 27 Millionen Euro werden in den Bau eines neuen Hotels im LEGOLAND Deutschland investiert. „Pirate Island“ soll 2018 eröffnen und über 142 Zimmer verfügen. Der Freizeitpark beginnt umgehend mit dem Bau.

Anzeige

Das LEGOLAND Deutschland Resort gibt ein weiteres Großprojekt bekannt. Im Feriendorf, direkt neben Deutschlands drittgrößtem Freizeitpark, soll ein Hotel mit neuem Übernachtungskonzept entstehen: „Pirate Island“. Das Gebäude im Piraten-Design verfügt über 142 Zimmer im LEGO-Look und bietet Platz für bis zu 594 Gäste. Damit erweitert sich die Kapazität im Feriendorf um 28 Prozent auf 2.684 Gäste pro Nacht.

26,6 Millionen Euro investiert die Muttergesellschaft Merlin Entertainments in das Projekt, das bereits in der Saison 2018 eröffnen soll. Damit wird die erfolgreiche Resortstrategie des Standortes fortgeführt.

In der Saison 2017 präsentiert LEGOLAND Deutschland seinen Besuchern passend zum 15. Geburtstag den neuen Parkbereich: Die „LEGO NINJAGO World“ mit dem interaktiven 4D-Fahrgeschäft „LEGO NINJAGO The Ride“. Dieser ist mit 9,2 Millionen Euro die größte Einzelinvestition in den Familienfreizeitpark seit seinem Bestehen.

Nun kündigt das Unternehmen an, dass weitere 26,6 Millionen Euro in den Standort Günzburg investiert werden, um die Übernachtungskapazitäten im Feriendorf zu erweitern. Schon 2018 soll das Hotel eröffnet werden. Auf Grundlage der bereits im Dezember 2016 durch die Stadt Günzburg genehmigten Bauanträge startet LEGOLAND Deutschland umgehend mit dem Bau.

LEGOLAND Deutschland Piraten-Hotel 2018 - Artwork

Eine lange Front: So wird sich das Piraten-Hotel 2018 im LEGOLAND Deutschland-Feriendorf präsentieren. (Foto: LEGOLAND Deutschland)

„Mit ‚Pirate Island‘ ensteht ein völlig neues, unvergleichliches Übernachtungskonzept“, so das LEGOLAND Deutschland in einer Pressemitteilung. Die einer Piraten-Insel nachempfundene Anlage verfügt über 116 4er- und 26 5er-Zimmer in zwei Gebäudeteilen. Diese sind L-förmig um einen gigantischen Spielplatz mit Piratenschiff angeordnet. Wie im gesamten Feriendorf sollen die dreistöckigen Gebäude und vor allem die Zimmer liebevoll mit LEGO-Modellen thematisiert werden. Eine kulinarische Stärkung gibt es im Restaurant mit 320 Sitzplätzen im Innen- und 120 im Außenbereich.

„Die Auslastung des Feriendorfes ist trotz vieler Erweiterungen in den vergangenen Jahren extrem gut, und die starke Nachfrage sowohl bei uns als auch bei unseren Hotelpartnern in der Region hält an. Daher haben wir uns für einen erneuten Ausbau entschieden. Das Hotel ist ein bedeutender Schritt in unserer Resortstrategie, die wir seit der Eröffnung der ersten Feriendorf-Häuser im Jahr 2008 konsequent verfolgen. Dabei haben wir uns stetig weiterentwickelt, vor allem was die Thematisierung der Zimmer angeht“, erläutert LEGOLAND Geschäftsführer Martin Kring die Pläne.

Beim Bau von „Pirate Island“ will das Unternehmen wieder hauptsächlich mit regionalen Firmen und Lieferanten zusammenarbeiten. Für den Betrieb werden ab der Saison 2018 bis zu hundert neue Mitarbeiter in den Bereichen Gastronomie, Hauswirtschaft und Rezeption eingestellt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *