Nach „Selfie des Jahres“: Serengeti-Park benennt ein Zebrafohlen nach Malte Wöstefeld

Malte Wöstenfeld mit Zebra im Serengeti-Park
Bildquelle: Serengeti-Park

Das „Selfie des Jahres“: Ein deutscher Tourist in Afrika? Nein – es war Malte Wöstefeld im Serengeti-Park Hodenhagen, der das Selfie-Foto mit einem Zebra machte, welches im Anschluss um die Welt ging. Nun benennt der Serengeti-Park ein Zebrafohlen nach ihm.

Bereits wenige Tage nachdem Malte Wöstefeld sein Selfie mit dem sympathischen Zebra ins Internet gestellt hatte, ging es wie ein Lauffeuer um die Welt. Über 2 Millionen Klicks innerhalb kürzester Zeit – dann erschienen Artikel in internationalen Medien wie „Daily Mail“, „Mirror“, „The Sun“ und „Cosmopolitan“. Viele deutsche Medien berichteten. Ein besonderer Höhepunkt der Weltreise dieses einmaligen Fotos war ein Beitrag in der US amerikanischen „Today Show“.

Selfie des Jahres 2015 im Serengeti Park

Malte Wöstefelds Selfie mit dem Zebra im Serengeti-Park ging um die Welt. (Foto: Malte Wöstefeld)

Dieses „Selfie des Jahres“ hat der 24-jährige Student Malte Wöstefeld im April im Serengeti-Park aufgenommen. Jetzt reiste Malte aus Mühlheim an der Ruhr erneut nach Hodenhagen, um seinen gestreiften Freund wieder zu treffen. Denn dieser wusste noch gar nicht, dass er inzwischen weltberühmt ist!

Als besondere Überraschung zum Wiedersehen von Malte und „seinem“ Zebra hat der Serengeti-Park das jüngste seiner vier Steppenzebrafohlen „Malte“ genannt. Der kleine Malte ist am 7. Mai 2015 im Serengeti-Park geboren. Er ist der erste männliche Nachkomme des 2010 geborenen Hengstes „Jamal“. Maltes Mutter „Prinzessin“ ist im Januar 2005 ebenfalls im Serengeti-Park geboren.

„Es ist unser höchs­tes Ziel, das Na­tur­be­wusst­sein der Gäs­te durch die Nähe zu den Tie­ren zu stär­ken. Der Serengeti-Park holt ein Stück Afri­ka nach Eu­ro­pa. Auf ihrer ganz persönlichen Safari können Besucher bei uns das Mit­ein­an­der von Mensch und Tier be­wusst er­le­ben – so wie es uns Maltes Foto eindrucksvoll zeigt!“, erklärt der Inhaber und Geschäftsführer des Serengeti-Parks, Fabrizio Sepe.

Wer das Selfie mit dem Zebra im Serengeti-Park nachstellen möchte, hat in dem Park ab sofort auch die Möglichkeit, die neue Attraktion Black Mamba Jetboats auszuprobieren: Mit 420 PS über’s Wasser!

Black Mamba Jetboats im Serengeti Park

Die Neuheit 2015 – Jetboats auf dem Black Mamba River. (Foto: Serengeti-Park)

Dank der Serengeti-Park-Gutscheine könnt ihr übrigens kräftig beim Eintritt sparen. Viel Spaß!

Schlagworte:

Serengeti-Park

Foto: Serengeti-Park Hodenhagen

Wer schon immer mal die afrikanische Wildnis erleben wollte, ist im Serengeti-Park richtig. Bei einer Safari können über 1.500 exotische Tiere bewundert werden. Zudem versprechen 40 Attraktionen jede Menge Spaß und Abenteuer. » Infos

Teile diesen Beitrag und unterstütze uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *