Star Trek-Themenbereich wird neue Achterbahn 2017 im Movie Park Germany umgeben

Movie Park Germany Abriss Sportsbar

Die neue Achterbahn „Star Trek: Operation Enterprise“ im Movie Park Germany wird in einen passenden Themenbereich eingebettet. Dafür werden bestehende Bauten in dem Freizeitpark abgerissen.

Mit „Star Trek: Operation Enterprise“ wird im Movie Park Germany 2017 eine große neue Achterbahn eröffnen – die weltweit erste mit lizenzierter Star Trek-Thematisierung. Doch nicht nur die Achterbahn selbst wird Besucher auf eine intergalaktische Reise schicken: Auch ein neuer Themenbereich mit Weltraum-Thema entsteht.

Wie aus einem Geschäftsbericht der Freizeitpark-Gruppe Parques Reunidos, dem Betreiber des Movie Park Germany, hervorgeht, sieht der 10-Jahres-Lizenzvertrag auch einen thematisierten Bereich basierend auf dem Star Trek-Universum vor. Markierungen auf dem Parkplan zeigen, über welchen Fläche sich der Star Trek-Bereich mitsam der Achterbahn erstrecken wird: Vom Brunnenpaltz am Parkeingang bis hin zum Bereich zwischen Santa Monica Pier und den Streets of New York.

Star Trek Themenbereich Movie Park Germany Parkplan

Auf dem Parkplan werden die Ausmaße des Star Trek-Themenbereichs deutlich. (Foto: Parques Reunidos)

Um Platz für den Star Trek-Themenbereich zu schaffen, fanden in den vergangenen Wochen bereits Abrissarbeiten auf dem Vorplatz des ehemaligen Filmmuseums statt.

Movie Park Germany - Abriss Filmmuseum Vorplatz

Die „Sportsbar“ musste weichen. (Foto: Movie Park Germany)

Noch hüllt sich der Movie Park Germany darüber in Schweigen, wie der neue Bereich gestaltet sein wird und was es dort außer der neuen Achterbahn zu entdecken geben wird.

„Star Trek: Operation Enterprise“ wurde im Juli 2016 offiziell angekündigt. Hersteller der neuen Attraktion ist MACK Rides – ein renommiertes Unternehmen, das etwa auch für „Blue Fire“ im Europa-Park verantwortlich war. Die neue Achterbahn wird mit insgesamt drei katapultartigen Beschleunigungen aufwarten und ein europaweit einzigartiges Element bieten – die „Twisted Halfpipe“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *