Therme Erding will drehende Wasserrutsche bauen: „Großes Interesse“ an Weltneuheit

Anzeige
Drehende Wasserrutsche Therme Erding Baustelle
Bildquelle: Therme Erding

Die Therme Erding will die erste drehende Wasserrutsche in Deutschland bauen. Man habe „großes Interesse“ an der Weltneuheit von Hersteller Wiegand Mälzer, die 2018 Premiere in China feiert. Doch es gilt noch einige Hürden zu nehmen.

Anzeige

Der deutsche Hersteller Wiegand Mälzer hat mit dem sogenannten Slide Wheel eine neuartige Wasserrutsche entwickelt: Die Konstruktion aus in sich verschlungenen Rutschbahnen dreht sich während des Rutschens und verspricht so unvorhergesehene Bewegungen – auch rückwärts. Die erste Anlage dieser Art wird 2018 im größten Wasserpark der Welt in China eröffnen (wir berichteten). Doch möglicherweise wird man in Zukunft keine allzu lange Reise für das neue Rutscherlebnis in Kauf nehmen müssen: Auch die Therme Erding bei München plant den Bau der drehenden Wasserrutsche. Gegenüber Parkerlebnis.de sprach man von „großem Interesse“ an der Weltneuheit.

Bis es so weit sein wird, kann es aber noch durchaus etwas dauern. Bisher wurde die Weltneuheit noch nicht durch den TÜV geprüft. Das soll aber bereits in den nächsten Tagen passieren. Dann besteht Gewissheit, ob die Attraktion in dieser Form überhaupt in Deutschland eröffnet werden kann.

Tatsächlich flossen in die Entwicklung des Slide Wheel auch Ideen des Geschäftsführers der Therme Erding ein. Wiegand Mälzer und die Therme Erding arbeiten bereits seit Jahren für die Umsetzung der Rutschen im Rutschenbereich „Galaxy“ zusammen.

Im Rahmen der Euro Attractions Show 2017 in Berlin präsentierte der Hersteller auch ein bewegliches Modell, welches das Slide Wheel in Aktion zeigt:

Bevor die Therme Erding sich endgültig für den Bau der Neuheit entscheidet, müssen aber noch wichtige Fragen geklärt werden: Wo kann das Slide Wheel errichtet werden? Wird es eine Indoor- oder Outdoor-Attraktion, womöglich im geplanten neuen Rutsch-Bereich „Galaxy 2.0“? Wie wird mit der relativ geringen Kapazität der Rutsche umgegangen? Wird für die Nutzung womöglich zusätzlich Geld verlangt? Auch die Genehmigung der Stadt müsse eingeholt werden.

Schnell gehen soll es aber trotzdem. „Wir hoffen, dass wir die ersten in Deutschland sind“, erklärt Marcus Maier, Geschäftsleiter der Rutschenwelt „Galaxy“ im Gespräch mit Parkerlebnis.de. Das Interesse sei groß, auch bei deutschen Freizeitparks.

Wiegand & Mälzer Slidewheel

Kompakte Anlage – langes Rutschvergnügen: das Slide Wheel. (Foto: Wiegand Mälzer)

So sieht eine Fahrt mit dem Slide Wheel von innen aus:

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *