Triotech stellt interaktiven Dark Ride mit Gestenerkennung vor

Anzeige
Triotech - interaktiver Dark Ride Gondel
Bildquelle: Chiplitherland via Triotech

Triotech präsentiert ein neues Konzept für Dark Rides, in denen Besucher mittels Handbewegung ins Geschehen eingreifen können. Die neue Technik findet 2016 in verschiedenen LEGOLAND-Freizeitparks Anwendung.

Anzeige

Durch bloße Handbewegungen aktiv das Geschehen auf den Bildschirmen während einer Themenfahrt beeinflussen: Das ermöglicht die neue Maestro™-Technologie des Herstellers Triotech.

Während der IAAPA Attractions Expo 2015, der weltweit größten Messe für Freizeitpark-Attraktionen, wurde das neue Konzept vorgestellt. Das erste Mal zum Einsatz kommen wird die Technolgie 2016 in drei verschiedenen LEGOLAND-Freizeitparks bei der Attraktion NINJAGO™ – The Ride. Im kalifornischen LEGOLAND und im LEGOLAND Billund sollen die Fahrgeschäfte im Frühjahr eröffnen, im LEGOLAND Malaysia im November.

Triotech hand-free Interactive 4D Dark Ride

Bei NINJAGO™ – The Ride feuern Spieler bzw. Fahrgäste auf 25 Meter große Bildschirme. (Foto: Triotech, Video-Screenshot)

Die Technik erkennt die Handbewegungen von mehreren Personen in einer einzigen Gondel und setzt diese im Geschehen auf der Leinwand um – im Falle von NINJAGO™ The Ride etwa, um Widersacher auf den Bildschirmen mit Feuerbällen oder Blitzen außer Gefecht zu setzen. Die Attraktionen in den LEGOLAND-Parks werden zudem mit passenden, spürbaren Effekten wie Hitze, Rauch oder Wind ausgestattet, um die Erfahrung zu intensivieren.

Das Konzept des interaktiven Dark Ride mit Gestenerkennung stellt Triotech im Video vor:

„Wegweisend für die Branche“ ist die Technologie laut Christian Martin, Marketingleiter von Triotech. „Es ist sehr intuitiv, was sehr wichtig für eine dreiminütige Fahrt ist“.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *