La Ronde reißt „Cobra“ ab: Seltene Steh-Achterbahn verlässt kanadischen Freizeitpark

AnzeigeADC
La Ronde Achterbahn stehend
Bildquelle: La Ronde

Zur Saison 2018 verlässt mit „Cobra“ eine der weltweit seltenen Steh-Achterbahnen den kanadischen Freizeitpark La Ronde. Bereits im letzten Jahr war die Attraktion durchgehend geschlossen.

AnzeigeADC

Nachdem die Steh-Achterbahn „Cobra“ im kanadischen Freizeitpark La Ronde schon während der gesamten Saison 2017 geschlossen war, wird die seltene Anlage nun komplett abgerissen. Bis zuletzt war unklar, ob die Achterbahn nicht doch noch einmal für Gäste zugänglich sein wird.

„Cobra“ wurde 1995 im kanadischen Freizeitpark eröffnet und beförderte Fahrgäste als eine von wenigen Achterbahnen im Stehen durch den Streckenverlauf mit Looping und mehreren Kreiseln. Hergestellt wurde die Attraktion von der Firma Intamin.

La Ronde Luftaufnahme

Die Parkansicht wird sich durch den Abriss der „Cobra“ verändern. (Foto: La Ronde)

Von 1988 bis 1994 wurde die Steh-Achterbahn noch unter dem Namen „Stand Up“ im schwedischen Freizeitpark Skara Sommarland betrieben. Durch den Abriss ist nun gewiss, dass die Anlage nie mehr Fahrgäste transportieren werden wird.

La Ronde Parkplan Ausschnitt

Vom Parkplan ist die Attraktion bereits verschwunden. (Foto: La Ronde)

Inzwischen sind weltweit nur noch wenige Steh-Achterbahnen in Betrieb. Die einzigen Anlage in Europa werden als „Shockwave“ im englischen Freizeitpark Drayton Manor und „Freestyle“ im italienischen Cavallino Matto betrieben.

Ob eine neue Attraktion auf der Fläche von „Cobra“ entstehen wird, ist noch ungewiss.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *