Wegen Coronavirus-Gefahr: Tierpark Hellabrunn muss bis auf Widerruf für Besucher schließen

Anzeige
Tierpark Hellabrunn Isar Eingang
Bildquelle: Tierpark Hellabrunn

Auch der Tierpark Hellabrunn hat seine Pforten wegen der Coronavirus-Pandemie nach behördlicher Anordnung ab sofort geschlossen. Voraussichtlich bis zum 19. April 2020 wird der Betrieb des Tierparks eingestellt.

Anzeige

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, bleibt der Münchner Tierpark Hellabrunn nach behördlicher Anordnung ab dem 17. März 2020 bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. Oberstes Ziel ist der gesundheitliche Schutz der Bevölkerung.

„Heute wurde durch die bayerische Staatsregierung der Katastrophenfall ausgerufen. Aufgrund der dynamischen Entwicklung des Coronavirus gilt es, das öffentliche Leben und nicht alltagsnotwendige Unternehmungen in den kommenden Wochen herunterzufahren und Solidarität zu zeigen“, teilt Tierparkdirektor Rasem Baban in einer Pressemeldung mit.

„Um die exponentielle Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, wurde ab Dienstag, den 17. März, die vorübergehende Schließung des Tierparks für Besucher bis auf Weiteres angeordnet. Die Versorgung aller Tiere ist selbstverständlich auch weiterhin ausnahmslos sichergestellt“, erklärt Baban. Die Schließung dauert voraussichtlich bis zum 19. April an.

Aktuelle Entwicklungen werden zeitnah über die Webseite des Tierparks sowie über die Hellabrunner Social Media-Kanäle kommuniziert.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.