Europa-Park – Arthur im Königreich der Minimoys Demo-Video veröffentlicht

Anzeige
Arthur Minimoys Demo Video
Anzeige

Update: Die Eröffnung der Attraktion und des neuen Themenbereichs „Arthur“ im Europa-Park wurden verschoben. Sobald es Details zum Eröffnungstag gibt, erfahrt ihr es im verlinkten Artikel.

Ursprüngliche Meldung:

Mack Rides, der Hersteller der neuen Indoor-Achterbahn Arthur im Königreich der Minimoys, hat eine computeranimierte Video-Demonstration der Attraktion veröffentlicht und schürt damit Vorfreude.

Am 5. April 2014 (Update: verschoben!) fährt Arthur im Königreich der Minimoys, die neue Achterbahn im Europa-Park, offiziell ihre ersten Runden mit Parkbesuchern im Europa-Park. Der Hersteller der Attraktion, Mack Rides, zeigt nun Details zur Strecke, Thematisierung und der Technik in einem aufwendig computeranimierten Video.

Dabei werden die verschiedenen Schienenelemente präsentiert und die technisch ausgefeilten Züge vorgestellt, die sich unabhängig voneinander bewegen.

Arthur im Königreich der Minimoys sowie die damit entstandene neue Halle mit großzügigem Innenraum wird am 5. April 2014 eröffnet.

Bildquelle: Mack Rides via YouTube

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

3 Kommentare

Sieht eifach nur toll aus! Das wird nächstes Jahr mit Sicherheit eine Pilgerfahrt wert sein! *Freu*

Antworten

Eine Achterbahn ist eine technische Meisterleistung. Nicht nur für die Bahn, weil die ungeheuren Kräfte, die bei den hohen Geschwindigkeiten entstehen, müssen kompensiert werden. Ausserdem muss für den Mitfahrer ausgerechnet werden, welche Kräfte an welcher Stelle auf den Besucher einwirken. Dabei gilt es die Balance zu halten zwischen Kick und Gesundheit. Denn eine gute Achterbahn bringt den Körper immer wieder in Extremsituationen, aber niemals wird die Gesundheit gefährdet. Deswegen lohnt es sich, mehrmals das Video sich anzuschauen und zu studieren, welche Kräfte auf Fahrer und auf die Bahn wirken. Dann hast Du auch fast das Gefühl, schon mitzufahren.

Antworten

Wieso denn eine technische Meisterleistung. Klar es braucht Ingenieurskunst aber Achterbahnen werden doch schon seit zig Jahren gebaut. Das Ding auf dem 110 Stock in Las Vegas vielleicht aber sonst?! nur meine Meinung

Antworten