Erlebnispark Tripsdrill – Karacho-Thematisierung und Restaurant-Bau schreiten voran

Anzeige
Looping der Karacho Katapult-Achterbahn
Anzeige

2013 eröffnete der Erlebnispark Tripsdrill seine Katapult-Achterbahn Karacho. Seitdem zeigte sich die Attraktion größtenteils unthematisiert. Jetzt schafft der schwäbische Freizeitpark Abhilfe und arbeitet eifrig an der Thematisierung der Bahn und dem Bau eines Restaurants.

„Karle Kolbenfresser“ heißt der Charakter hinter der Thematisierung von Karacho. Sein „Anno 1880“ gestaltetes Fabrikgebäude ist Mittelpunkt der Katapult-Achterbahn; der Wartebereich mit einigen seiner Erfindungen ausgestattet. Bisher ist jedoch lediglich der Ansatz der Thematisierung zu sehen. Doch Tripsdrill zeigt nun aktuelle Bilder von der Baustelle im Park – die Arbeiten an der Karacho-Thematisierung sind in vollem Gange.

Karacho Thematisierung 1

Foto: Erlebnispark Tripsdrill


Karacho Thematisierung 2

Foto: Erlebnispark Tripsdrill


Karacho Thematisierung 3

Foto: Erlebnispark Tripsdrill

So wird die Gestaltung der Achterbahn mit einem Selbstbedienungsrestaurant und einem großen Tagungsraum im Obergeschoss fortgeführt. Darüber hinaus entstehen thematisierte Toiletten und ein Foto- bzw. Souvenirshop. Das Restaurant soll nach seiner Fertigstellung Platz für bis zu 300 Gäste bieten.

Für Besucher ist der Erlebnispark Tripsdrill derzeit geschlossen. Wer Sehnsucht nach Karacho hat, kann die Wartezeit bis zur Saison 2015 mit dem folgenden OnRide-Video verkürzen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *