Europa-Park – vierter Flohmarkt für guten Zweck lockte 5.000 Besucher an

Anzeige
Europapark Rust Logo
Anzeige

Am 11. und 12. Oktober fand bereits zum vierten Mal der große Flohmarkt für den guten Zweck, der durch den Verein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ organisiert wurde, in der Gärtnerei außerhalb des Europa-Park statt. Unter dem Motto „Kunst, Krempel, Kommoden & Co“ waren die Gewächshäuser kaum wiederzuerkennen – statt Pflanzen beherbergte die Gärtnerei ein buntes und einzigartiges Sammelsurium an Geschirr, Büchern, Kleidern, Möbeln und Spielsachen.

Zahlreiche ehrenamtliche Helfer haben es durch tatkräftige Unterstützung vor Ort sowie durch Kuchen- und Sachspenden ermöglicht, den Flohmarkt zu einem großen Erfolg werden zu lassen. Der Erlös kommt durch den Förderverein „Santa Isabel e.V.“ mit der ersten Vorsitzenden Marianne Mack, Kindern und Familien zugute, die unverschuldet in eine schwierige Lebenssituation geraten sind.

Auf rund 2.400 Quadratmetern der Europa-Park Gärtnerei konnte am vergangenen Wochenende Trödel wie Geschirr, Bücher, Dekoration, Kleider und vieles mehr erstanden werden. Für zwei Tage luden die Hallen, in denen normalerweise Pflanzen und Blumen lagern, zum Stöbern, Kaufen und Verweilen ein. Neben hausgemachtem Kuchen, Kürbissuppe, Ofenkartoffeln und etlichen weiteren Leckereien konnten die kleinen Gäste sich mit dem Zauberer Pfiffikus amüsieren oder sich professionell schminken lassen. Das Highlight des Flohmarktes war die große Flohmarkt-Modenschau, bei der freiwillige Models trendige und zugleich günstige Second-Hand Mode präsentierten.

Europa-Park Flohmarkt 2014

Über 5.000 Besucher stöberten am Wochenende beim Flohmarkt für den guten Zweck in den Hallen der Gärtnerei. (Foto: Europa-Park)

15 Helfer waren bereits seit einer Woche im Einsatz. Der gespendete Trödel musste ausgepackt, sortiert und dekoriert werden. Zudem engagierten sich am Wochenende 70 Freiwillige auf dem Flohmarkt und in der Gastronomie. So kamen in sieben Tagen 1.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit zusammen. Die Resonanz war überwältigend – über 5.000 Besucher zeigten sich begeistert und verbrachten an zwei Tagen gesellige Stunden auf dem Flohmarkt. Der gute Zweck stand bei den Verkaufsverhandlungen stets im Vordergrund. Mit dem Erlös setzt sich der Förderverein „Santa Isabel e.V. – Hilfe für Kinder und Familien“ für die Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe, für die Aktion Tigerherzen und für viele Einzelschicksale ein.

Die Mühe hat sich gelohnt, Marianne Mack ist überglücklich und voller Dankbarkeit: „Ohne die vielen fleißigen Hände und unsere Sponsoren hätten wir den Flohmarkt für den guten Zweck nicht ermöglichen können. Mit den Einnahmen kann ich ganz gezielt das Leben etlicher schwerstkranker Kinder lebenswerter gestalten.“

Mauritia Mack, die Schwägerin von Marianne Mack, ist Gründerin und Vorsitzende des gemeinnützigen „Vereins Einfach helfen e.V.“, der bereits 2008 ins Leben gerufen wurde. „Einfach helfen e.V.“ engagiert sich für Personen, die durch eine schwere Krankheit oder durch ein Schicksal in existenzielle Not geraten sind und schnelle, unkomplizierte Hilfe brauchen. Außerdem ist Mauritia Mack Ehrenmitglied des „Deutschen Kinderschutzbundes Ortenau e.V.“, den sie seit 2008 unterstützt. Seit 2010 gibt es die Charity Schmuckkollektion „Mauritia Mack by Leonardo“, in Zusammenarbeit mit dem weltweit führenden Glashersteller Leonardo. Mauritia Mack wählt aus, welchem sozialen internationalen Projekt ein Teil des Erlöses gespendet wird. Jährlich präsentiert sie zwei Kollektionen für den guten Zweck.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *