Thomas Mack präsentiert Modell des neuen Europa-Park-Wasserparks

Anzeige
Europa-Park Rulantica Wasserpark Modell Nahaufnahme
Bildquelle: Thomas Mack, Europa-Park

Noch rund zwei Jahre dauert es, bis die Wasserwelt des Europa-Park erstmals ihre Pforten öffnen soll. Ein detailliertes Modell gewährt schon vorab einen Einblick in den neuen Wasserpark, dessen Kosten im dreistelligen Millionenbereich anzusiedeln sind.

Anzeige

Der neue Wasserpark ist die größte Investiton in der Historie des Europa-Park. Die rund 460.000 Quadratmeter große Wasserwelt soll im Jahr 2019 eröffnen. Bereits vorab durfte sich der baden-württembergische Justiz- und Tourismusminister Guido Wolf eine Vorstellung von dem Mammutprojekt machen und gemeinsam mit Thomas Mack, Geschäftsführer des Europa-Park, ein Modell von „Rulantica“ – der vermeintliche Name des Wasserparks – ansehen.

Das Modell gibt einen ersten Blick auf das Innere des entstehenden Wasserparks: Hier sollen unter anderem ein Wellenbad sowie ein Strömungs- und Wildwasserkanal angesiedelt sein. An der Fassade des Gebäudes stechen die Wasserrutschen von „Rulantica“ ins Auge, die dem Modell zufolge wild ineinander verschlungen verlaufen werden. Die Rutschenden beginnen die Fahrt im Inneren des Wasserparks, werden anschließend durch die Wände nach außen geleitet und gelangen schließlich wieder ins Innere des Gebäudes zurück, bevor die Rutschpartie endet und sie ins kühle Nass eintauchen. Unter den Rutschen befindet sich dem Modell zufolge auch eine große Trichterrutsche.

Europa-Park Wasserpark Rulantica Modell

Guido Wolf (links) mit Europa-Park-Geschäftsführer Thomas Mack vor dem Modell des Wasserparks. (Foto: Thomas Mack)

Der Außenbereich fällt im Vergleich zur großen Badehalle, die sich über eine Fläche von rund 14.000 Quadratmetern erstreken soll, mit lediglich einem erkennbaren Schwimmbecken mit einer Fläche von etwa 445 Quadratmetern viel kleiner aus.

Auf dem Modell nicht gänzlich abgebildet ist das ebenfalls neu entstehende Hotel „Krønasår“, das nur durch einen Fjord vom Wasserpark getrennt sein soll. Es soll Platz für 1.300 Gäste bieten. Das aufwändig gestaltete Themenhotel soll seine Besucher mit vielen aufregenden Sehenswürdigkeiten an ein Museum erinnern (wir berichteten).

Europa-Park Wasserpark Rulantica Luftaufnahme Artwork

Das Artwork verdeutlicht die Ausmaße des Wasserpark-Projekts – links das große Erlebnisbad, rechts der Hotel-Komplex. (Foto: Europa-Park)

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *