Anzeige

Rulantica Erfahrungen & Bewertungen

AnzeigeAS
Rulantica wurde im Durchschnitt mit 3,4 von 5 möglichen Punkten bewertet. Die Weiterempfehlungsrate liegt bei 50 %. Jetzt selbst bewerten!

Im Anschluss siehst du die neuesten Bewertungen und Erfahrungsberichte zu Rulantica.

Susanne
am 9. Dezember 2019

Große Enttäuschung

Hallo liebe Leser, Ich kann mich der ein oder anderen schlechten Meinung nur anschließen. Wir waren als Familie mit drei Kindern (3,6,9). Die Erwartungen waren sehr hoch auf Grund der tollen Werbung und die Kenntnisse über den Europa-Park. Da hatten wir dieses Jahr sogar eine Dauerkarte. Leider müssen wir sagen, dass Herr Mack sehr schlecht beraten wurde. Das Preis-Leistungs-Verhältnis passt leider gar nicht. Fangen wir bei der Optik an. Klar, die Deckenkonstruktion ist nicht die schönste aber ansonsten ist der Park wieder mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet worden. Der Aufbau des Parkes ist jedoch eine Katastrophe. Gefühlt gibt es zwei Wege, die jeweils an der Außenwand entlang laufen. Querfeldein und Abkürzungen Fehlanzeige. Wenn man nicht um zehn Uhr den Park betritt wird es mit den Liegen bzw. Stühlen knapp als fünfköpfige Familie. Es sei jedoch dazu gesagt, dass die Plätze aber auch nicht zum Verweilen einladen, da man ja sein eigenes Essen und Trinken nicht nutzen darf. Da frage ich mich in der Tat, was daran familienfreundlich ist. Wir haben es trotzdem getan, da wir es nicht wussten. Somit kann ich den Gastro-Bereich nicht bewerten. Aber günstiger wird es dadurch natürlich nicht. Die Umkleidekabinen war extrem warm, das Bad an sich eher kalt. So nun zum eigentlich Thema: die Rutschen. Meine sechsjährige Tochter hätte genau drei Rutschen zur Verfügung gehabt (ausgenommen der Babybereich, wofür sie genau genommen zu alt ist). Die restlichen Rutschen haben sehr hohe Altersbeschränkungen (ab 8 Jahren und einer Größe von 125 cm). Nun habe ich aber für sie ebenfalls 35,50 € bezahlt. Was dafür absolut überzogen ist. Die Altersangaben für die Rutschen sind auch völlig überzogen. Die Kontrollen sind streng und somit konnten wir das auch nicht umgehen. Die Wartezeiten an den Rutschen sind immens lang, was bedeutet, dass man sie genau einmal rutscht und dann die Lust daran verliert. Auch die Hochgeschwindigkeitsrutsche (Trichter) hat mit dem Namen nicht viel zu tun. Sprich: wir sind ebenfalls nach vier Stunden gegangen und haben lieber noch unsere Dauerkarte im Europa-Park genutzt. Ich empfehle allen, die den Park besuchen möchten, dass sie mit Kindern erst ab einer Größe von 125 cm und 8 Jahren dorthin gehen. Planen Sie Extrageld für Essen ein, da sie ihr eigenes nicht mitnehmen dürfen. Gemütlichkeit sieht anders aus. Uns hat der Park auch nicht als Kunden gewonnen. Schade, wir alle fünf sind extreme Wasserratten.

Holger S.
am 6. Dezember 2019

Ein tolles Erlebnis

Ein tolles Erlebnis für die Familie. Absolutes Highlight ist Snorri´s Saga. Zu der schlechten Bewertung von Herrn M.F. kann ich nur folgendes sagen. Heizung: Im ganzen Innenbereich herrscht eine sehr angenehme Temperatur. Deko: Mehr Deko in einem Erlebnisbad geht glaube ich nicht. Highlight: Wie schon gesagt ist Snorri´s Saga einfach traumhaft schön. Essen: Hat ein sehr hohe Qualität und ist preislich OK Service: Sehr freundliches und hilfsbereites Personal Preis/Leistung muss jeder für sich entscheiden, aber ein Besuch pro Jahr ist es mir auf jeden Fall wert. Ich vermute der Gute Mann war noch nicht mal vor Ort.

Martin Ferster
am 5. Dezember 2019

Fast schon Abzocke

Das ganze Ergebnis ist nach den großspurigen Ankündigungen ein schlechter Witz: An Heizung gespart, an Deko gespart, an echten Highlights gespart, an Liegebereichen gespart, an gutem Essen gespart, an Service gespart - aber richtig abkassieren, das können sie.

Philipp
am 2. Dezember 2019

Wunderbar

Es war ein sehr schöner Besuch dort

Luc
am 1. Dezember 2019

Schönes kleines Erlebnisbad mit schlechtem Preis-Leistungs-Verhältnis

Das neue Erlebnisbad von den Machern des Europa-Parks lässt bei einem Eintritt von fast 40 € hohe Erwartungen aufkommen. Von außen und von der ganzen Werbung im Europa-Park mag dieser Eindruck bestätigt sein, jedoch beim Betreten der Indoor-Wasserwelt erlischen die Erwartungen ganz schnell. Die beworbenen 9 Themenbereiche sind alle sehr klein und dicht nebeneinander in eine Halle gestopft. Die Halle wirkt auf den ersten Blick viel kleiner als man sich das vorgestellt hat. Die nicht gerade schöne Deckenkonstruktion macht es nicht besser. Insgesamt wird mit 17 Wasserrutschen geworben, von denen jedoch einige doppelt gezählt werden und einige nur sehr klein sind. Wirklich grosse Rutschen gibt es eigentlich nur acht Stück. Bei dieser kleinen Menge an Wasserrutschen sind lange Wartezeiten vorprogrammiert. Bei meinem Besuch war angeblich nicht die volle Besucherzahl erreicht, jedoch musste man da schon bei den grossen Rutschen bis zu 45 Minuten anstehen. Gerade in einem Erlebnisbad ist es nicht sehr angenehm, wenn man wieder trocken ist, wenn man mit rutschen an der Reihe ist. Was positiv auffällt ist die grosse Menge an Personal, welches sehr freundlich und hilfsbereit ist. Der nächste Negativpunkt lässt aber leider nicht auf sich warten. Zumal schon erwähnt ist der fast 40 € teure Eintritt für das relativ überschaubare Angebot nicht wirklich angemessen. Die drei Euro Ermässigung für den Abendeintritt ab 17 Uhr finde ich ebenfalls frech. Ich würde 25 bis allerhöchstens 30 € für den Tageseintritt als gerechtfertigt bezeichnen, zumal man aufgrund der kleinen Größe den Park nach ca. vier bis fünf Stunden gesehen hat. Andere Erlebnisbäder liegen meist auch in dieser Preisklasse, bieten jedoch mindestens gleich viel oder sogar noch mehr. Dies ist aber noch nicht alles: Die Preise für die Gastronomie sind auch ziemlich happig und das Mitbringen von eigenen Speisen und Getränken ist verboten. Der Park wird als familienfreundlich beworben und bietet daher auch wenige Adrenalienattraktionen, jedoch empfinde ich diese Preise alles andere als familienfreundlich für ein paar Stunden feuchten Spass. Die Spitze des Eisbergs und damit die grösste Frechheit finde ich allerdings die sogenannten "Komfort-Hyddas": Für ungefähr 300 € Aufschlag kriegt man eine Art "Zeltbungalow" als "privaten Rückzugsort" (ausser ein paar Flaschen Wasser sind bei dem stolzen Preis natürlich keine anderen Getränke oder Speisen inklusive). Bei solchen überteuerten Angeboten sind bei mir schnell Sympathien verspielt, zumal der Park ständig damit um sich wirft, keine 2-Klassen-Gesellschaft aufbauen zu wollen. Wer keine von diesen "Komfort Hyddas" bucht, dem bleiben noch die "öffentlichen" Liegen in der Halle übrig, von denen es jedoch viel zu wenige hat. Eine Familie, die etwas später anreist, hat keine Chance mehr drei bis vier Liegen nebeneinander zu ergattern. Zu guter letzt aber noch ein Pluspunkt: Wer sich dennoch ein eigenes Bild von Rulantica machen will, der sollte eher gegen Abend kommen bzw. auch nach dem Einbrechen der Dunkelheit bleiben. Die Atomosphäre ist aufgrund der schönen Beleuchtung wunderschön in der Dunkelheit (und die hässliche Deckenkonstruktion fällt dadurch auch weniger auf). Ingesamt ist Rulantica ein eher kleines und schönes Erlebnisbad, welches mich aufgrund der hohen Preise, der wenigen Attraktionen und damit verbundenen hohen Wartezeiten in den nächsten Jahren erstmal nicht mehr sehen wird. Da bevorzuge ich lieber die Konkurrent wie Miramar, Galaxy Schwarzwald oder das Alpamare.

Seite 1 von 2

Ich würde Rulantica...

Anzeige