Tödlicher Unfall im Phantasialand: Mitarbeiter stirbt bei Wartungsarbeiten an Achterbahn

Anzeige
Phantasialand Tödlicher Unfall März 2017
Bildquelle: Chris Theis

Ein schreckliches Unglück ereignete sich im Phantasialand: Bei Wartungsarbeiten an der Achterbahn-Anlage „Winja’s Fear & Force“ wurde ein Mitarbeiter eingequetscht und tödlich verletzt.

Anzeige

Am Dienstagvormittag hat sich im Phantasialand in Brühl ein schrecklicher Unfall an der Doppelachterbahn „Winja’s Fear & Force“ ereignet. Dabei ist ein 58-jähriger Mitarbeiter des Phantasialand ums Leben gekommen.

Wie die Rundschau Online berichtet, ist das Opfer mit einer Hebevorrichtung gefahren, welche die Wagen der Achterbahn beim Start der Fahrt 16 Meter in die Höhe hebt. Dabei sei der Mitarbeiter eingequetscht und schließlich tödlich verletzt worden. Konkrete Hinweise zur Unglücksursache wurden bisher nicht bekannt. Nach Angaben der Rundschau Online war das Opfer ein langjähriger Mitarbeiter des Freizeitparks, der als Bediener von Fahrgeschäften tätig war. Die Inspektionsfahrt sollte zur Vorbereitung einer späteren Sachverständigenprüfung am Mittwoch, den 15.03.2017, dienen.

Das tragische Unglück des Mitarbeiters erschüttert das Phantasialand, das sich momentan noch in der Winterpause befindet. Der Schock sitzt auch bei Chris Theis, Executive Assistant des Parks, tief. Er hat sich zu dem Tod des 58-jährigen auf Instagram geäußert: „Wie ein Schiff hinter dem Horizont, das verschwindet ohne fort zu sein“.

Winja’s Fear & Winja’s Force im Phantasialand

„Winja’s Fear“ und „Winja’s Force“ sind zwei Achterbahnen, deren Wagen sich um die eigene vertikale Achse drehen. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Bei „Winja’s Fear & Force“ handelt es sich um zwei Spinning Coaster, also Achterbahnen, bei denen sich die Gondeln um die eigene Achse drehen, die im Jahr 2002 eröffnet wurden. 2013 wurde die Anlage von der amerikanischen Fachzeitschrift „Amusement Today“ als eine der besten Indoor-Achterbahnen weltweit ausgezeichnet (wir berichteten).

Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Unsere Anteilnahme gilt dem Opfer und seinen Angehörigen, Freunden und dem Team des Phantasialand.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 140,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *