Tripsdrill zieht positive Zwischenbilanz für Schaurige Altweibernächte 2014

Anzeige
Tripsdrill Halloween
Anzeige

Am vergangenen Freitag und Samstag (11. und 12. Oktober) fanden erstmals Schaurige Altweibernächte im Erlebnispark Tripsdrill statt. Der schwäbische Freizeitpark zieht positive Zwischenbilanz der neuen Gruselveranstaltung. An zwei weiteren Terminen können Schaurige Altweibernächte in diesem Jahr noch erlebt werden.

Unheimliche Begegnungen und jede Menge nächtlicher Achterbahn-Fahrspaß – das war geboten bei der neuen Gruselveranstaltung „Schaurige Altweibernächte“ im Erlebnispark Tripsdrill. Erwartungsvoll, aber auch zögerlich wagen sich die ersten Gruselfans in den Nebelumhang der Burg „Rauhe Klinge“. Ein Wagen saust vorbei, Jauchzer und Schreie sind um und aus der Burg zu hören – doch letzten Endes verlassen die Besucher das Grusellabyrinth mit lachenden Gesichtern. Eine Übersicht über das komplette Angebot bei dem Event findet ihr hier.

Schaurige Altweibernächte in Tripsdrill

Statt auf brutale Horrorszenen setzen die Schaurigen Altweibernächte auf familienfreundliche Gruselgestalten. (Foto: Erlebnispark Tripsdrill)

Am vergangenen Freitag veranstaltete der Erlebnispark Tripsdrill erstmalig das Gruselevent „Schaurige Altweibernächte“ – und zieht bereits jetzt positive Bilanz.

„Über 2.000 Besucher, darunter Familien mit Kindern, aber auch viele Jugendliche und Erwachsene ließen sich am vergangenen Wochenende einen Schauer über den Rücken jagen – und waren wahrhaft begeistert von dem Angebot“, freut sich Benjamin Fischer, Mitglied der Geschäftsführung.

Rund 30 gruselig geschminkte Schauspieler warteten und wanderten in den Grusellabyrinthen „Rauhe Klinge“, „Waschhaus-Wahn“ und „Mammut – Spinnenalarm im Sägewerk“ sowie dem restlichen Parkgelände bei den Großattraktionen umher. Düstere Musik sowie Spezialeffekte wie Blitz, Donner und Nebel machten die schaurig-schönen Begegnungen perfekt. Zudem waren die Achterbahnen „Karacho“, „Mammut“ und „G’sengte Sau“ bis 21.00 Uhr geöffnet – und somit erstmals bei Nacht fahrbar!

Karacho bei Nacht - ein außergewöhnliches Erlebnis bei den Schaurigen Altweibernächten. (Foto: Erlebnispark Tripsdrill)

Karacho bei Nacht – ein außergewöhnliches Erlebnis bei den Schaurigen Altweibernächten. (Foto: Erlebnispark Tripsdrill)

„Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, die Dunkelfahrten selbst zu testen und kann unseren Besuchern nur zustimmen: ein ganz besonderes und völlig neues Erlebnis“, so Benjamin Fischer weiter.

Für alle, die die Veranstaltung noch oder gar noch einmal besuchen und insgesamt 12 Stunden Fahrspaß erleben möchten, bietet sich diese Gelegenheit am kommenden Freitag und Samstag, 17. und 18. Oktober, jeweils von 18 bis 21.00 Uhr. Die Gruselveranstaltung ist im Parkeintritt von € 27,00 für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren und € 23,00 für Kinder von 4 bis 11 Jahren bereits enthalten. Auch Jahres-Pass-Besitzer erhalten freien Eintritt zu diesem Event. Wer die „Schaurigen Altweibernächte“ separat besuchen möchte, kann den Altweibernacht-Pass erwerben, der ab 18.00 Uhr gültig ist. Dieser kostet für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren € 9,00, für Kinder von 4 bis 11 Jahren € 7,00.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *