Aufregung im Bobbejaanland: Freizeitpark wegen Bombengefahr kurzzeitig geschlossen

AnzeigeADC
Bobbejaanland Sledge Hammer
Bildquelle: Bobbejaanland

Das Bobbejaanland musste am Sonntag, den 16. September geschlossen bleiben. Nach einem nächtlichen Einbruch in den Freizeitpark bestand Bombengefahr. Die Polizeit suchte die Anlage ab.

AnzeigeADC

Ein brisanter Vorfall sorgte am Sonntag, den 16. September, für Aufregung vor und hinter den Toren des Bobbejaanland. Aufgrund von Bombengefahr blieb der belgische Freizeitpark auf Anweisung der Polizei den ganzen Tag geschlossen und erzeugte Unruhe bei Gästen, die einen Besuch geplant hatten und morgens vor verschlossenen Toren standen. Letztendlich wurden keine gefährlichen Gegenstände in der Parkanlage gefunden.

Nachdem der Sicherheitsdienst auf Überwachungsvideos der letzten Nacht einen maskierten Mann mit Rucksack im Freizeitpark umherlaufen sah, wurde das Bobbejaanland kurzfristig am Morgen für die Öffentlichkeit gesperrt, da nicht herausgefunden werden konnte, ob der Mann etwas im Park abgelegt oder platziert hatte. Zusammen mit der Polizei wurde im Park fast den ganzen Tag lang nach Sprengstoff und weiteren Gefährdungen gesucht.

Im Rahmen der Ermittlungen kamen ein Sprengstoffspürhund zum Einsatz und auch der belgische Kampfmittel-Räumdienst DOVO rückte an. Nachdem nichts gefunden wurde, wurde der Freizeitpark am späten Nachmittag schließlich wieder von der Polizei freigegeben – Besucher wurden aber nicht mehr eingelassen.

Viele Familien, die das Bobbejaanland an dem Tag besuchen wollten, standen morgens vor verschlossenen Toren. Als sie über die Situation informiert wurden und den Vorplatz verließen, kam es zu langen Staus auf den Straßen vor dem Park. Wie Het Laatste Nieuws berichtet, wurden Freikarten verteilt.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 19,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *