„G-Force“ hat keine Zukunft mehr in Drayton Manor: Freizeitpark verkauft Looping-Achterbahn

Anzeige
Drayton Manor G-Force
Bildquelle: Drayton Manor

Der englische Freizeitpark Drayton Manor will seine einzigartige Looping-Achterbahn „G-Force“ verkaufen. Die Attraktion steht bereits seit 2018 still, wirkliche Gründe dafür wurden bislang noch nicht preisgegeben.

Anzeige

Drayton Manor trennt sich endgültig von seiner Looping-Achterbahn „G-Force“. Nachdem der englische Freizeitpark bereits im letzten Jahr verkündete, die beliebte Attraktion in den Ruhestand zu schicken, bietet man die Anlage nun auch offiziell zum Verkauf an. Seit kurzem ist „G-Force“ auf einer Verkaufsseite für gebrauchte Fahrgeschäfte zu finden.

Mittlerweile steht die in England einzigartige Looping-Achterbahn schon mehr als ein Jahr lang still. Eine wirkliche Begründung dafür lieferte Drayton Manor bislang noch nicht – die Schließung wurde lediglich mit der Durchführung von Verbesserungen im gesamten Freizeitpark erklärt. Das von Fans tapfer erhoffte Comeback bleibt nun allerdings endgültig aus.

Drayton Manor G-Force

Die Looping-Achterbahn ist seit 2018 außer Betrieb. (Foto: Drayton Manor)

„G-Force“ war die einzige Achterbahn vom Typ X-Car des deutschen Herstellers Maurer Rides in England und schickte Fahrgäste mit bis zu 70 Stundenkilometer über eine 380 Meter lange Strecke mit drei Überkopf-Elementen. Weltweit wurden nur acht Achterbahnen dieses Modells angefertigt, die im Jahr 2005 eröffnete Anlage in Drayton Manor war der Prototyp.

Potentielle Käufer können über ein Kontaktformular ihr Interesse äußern. Angaben zum Verkaufspreis sind nicht öffentlich einsehbar.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Drayton Manor bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *