Zwischenfall mit „EP-Express“ im Europa-Park: Züge der Schwebebahn kollidieren

AnzeigeADC
Europa-Park EP-Express
Bildquelle: Europa-Park

Im Europa-Park kam es am Samstagmorgen zu einem Zwischenfall mit der Schwebebahn „EP-Express“, bei dem zwei Züge zusammenstießen. Inzwischen wurde der Fahrbetrieb der Monorail wieder aufgenommen.

AnzeigeADC

Am Morgen des Samstag, 18. August 2018, kam es im Europa-Park zu einem Zwischenfall mit der Schwebebahn „EP-Express“. Zwei Züge der Monorail, welche die Fahrgäste über den Köpfen der Besucher durch den Freizeitpark fahren, stießen auf der Strecke zusammen.

Wie die die Polizei meldet, ereignete sich der Unfall kurz vor 10 Uhr, also zur Eröffnung des Freizeitparks, auf der Fahrt aus dem Bahnhof einer Hotelanlage. Der besetzte Zug fuhr bei Rangierarbeiten auf einen leeren Zug auf, der auf den Gleisen stand. Nach dem Zusammenstoß musste einer der beiden Züge zurück in den Bahnhof gefahren werden, die Fahrgäste konnten die Bahn laut einem Sprecher des Parks selbstständig wieder verlassen.

Bei dem Unfall wurde eine Person leicht verletzt, die ihren Besuch im Freizeitpark inzwischen aber wieder fortsetzen konnte. Der Fahrer des „EP-Express“ erlitt einen Schock. Der Fahrbetrieb der Attraktion wurde inzwischen wieder aufgenommen. Zu dem durch den Unfall entstandenen Schaden an der Monorail sind bislang noch keine Informationen bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar