Futuroscope gibt Details zu Neuheit 2018 bekannt: VR-Attraktion „Sébastien Loeb Racing Xperience“ eröffnet im April

Anzeige
Sebastien Loeb Racing Xperience Futuroscope-Mockup
Bildquelle: Futuroscope

Mit 580 PS von 0 auf 100 Stundenkilometer in 1,08 Sekunden – der Nervenkitzel ist bei einer Fahrt im Rennwagen von Sébastien Loeb vorprogrammiert. Wer schon immer mal den Geschwindigkeitsrausch miterleben wollte, bekommt dazu im französischen Freizeitpark Futuroscope die Gelegenheit – wenn auch nur virtuell: Dieser will im April 2018 eine neue VR-Attraktion eröffnen, die die Besucher ein wildes Fahrabenteuer durchleben lässt.

Anzeige

Bereits am Jahresanfang hat der französische Themenpark Futuroscope eine neue Virtual-Reality-Attraktion rund um die rasanten Abenteuer des Rallye-Weltmeisters Sébastien Loeb in Aussicht gestellt (wir berichteten). Wie die virtuelle Rennfahrt des „Sébastien Loeb Racing Xperience“ – so heißt die neue VR-Attraktion nun offiziell – konkret aussehen soll, hat der Themenpark aber erst jetzt verraten. Futuroscope schürt mit konkreten Details wie der Storyline Vorfreude auf die VR-Attraktion, die im April 2018 – und damit rund fünf Monate später als anfangs angedacht – eröffnet werden soll.

Das „Sébastien Loeb Racing Xperience“ soll Nachwuchs-Rennfahrer mittels moderner 5D-Virtual Reality-Technologie auf ein intensives Fahrabenteuer schicken, das sich im Hinblick auf Design und Fahrgefühl wie ein „echtes“ Abenteuer in der realen Wüste anfühlen soll. Hierfür hat sich der Freizeitpark in Zusammenarbeit mit Sébastien Loeb eine spannende Geschichte einfallen lassen: Die Neuheit versetzt die Passagiere zunächst in ein Weltuntergangsszenario, in dem sie sich auf eine rasante Fahrt im Rennwagen des Rallye-Weltmeisters begeben, um die Erde zu retten.

Sebastien Loeb Racing Xperience VR-Sitz Konzept

Ein beweglicher Sitz soll die Bewegungen im Rallye-Fahrzeug realistisch übermitteln. (Foto: Futuroscope)

Auf ihrer Mission bekommen die Fahrer dann die wilde Fahrt am eigenen Leib zu spüren, denn die Bewegungen des virtuellen Rennwagens werden mit den Besucherplätzen synchronisiert. Weitere Herausforderungen wie das Halten eines Gegengifts für Spinnenbisse und Spezialeffekte wie Windböen verstärken den Nervenkitzel.

Der Immersionsfilm, der den Piloten einen virtuellen 360 Grad-Rundumblick über das Geschehen gewährt, wurde von FrayMédia – Sportmarketing-Agentur von Sébastien Loeb und Multimediaspezialist – ein Jahr lang unter der Regie von Carl Bouteiller produziert. Bereits Nachwuchs-Rennfahrer ab einer Körpergröße von 1,20 Meter sollen ab April 2018 im Cockpit des Peugeot 208 WRX Platz nehmen können. Das „Sébastien Loeb Racing Xperience“ bietet insgesamt 108 Sitzplätze und erreicht eine Kapazität von 650 Besuchern pro Stunde.

Rund um das neue VR-Abenteuer soll zudem eine 700 Quadratmeter große Attraktion entstehen, die sich der Karriere des Rennfahrers widmet.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *