Schwaben-Park: Neue Achterbahn „Wilde Hilde“ macht erste Testfahrten

AnzeigeADC3
Schwaben-Park Wilde Hilde Testfahrten
Bildquelle: Schwaben-Park

Ein wichtiger Schritt in Richtung Eröffnung der neuen „Wilde Hilde“ im Schwaben-Park ist gemacht: Erste Testfahrten der Achterbahn-Neuentwicklung finden statt. Das Video gibt einen Eindruck der Fahrt – inklusive Mitfahr-Perspektive.

AnzeigeADC2

Gut 25 Meter ragt die ungewöhnliche Achterbahn-Konstruktion im Schwaben-Park in die Höhe: Die „Wilde Hilde“, wie der Freizeitpark seine Neuheit 2018 nennt, ist die erste Achterbahn ihrer Art überhaupt. Fahren können Besucher die neue Attraktion noch nicht, doch die Eröffnung scheint zum Greifen nah: Derzeit finden erste Testfahrten statt.

Bei der „Wilden Hilde“ klettern die Gondeln mit vier Sitzen, jeweils zwei Rücken an Rücken, seitlich der Schiene senkrecht in die Höhe. Am höchsten Punkt angekommen folgen sie einer Strecke, die einer Murmelbahn ähnelt – inklusive 180 Grad-Richtungswechsel, bei dem es kurzzeitig zum freien Fall kommt. Während der Fahrt schwingen die Gondeln frei, überschlagen sich dank integrierter Bremse jedoch nie. So soll ein familienfreundliches Achterbahn-Erlebnis gegeben werden.

Gewinnspiel: Gewinne 4×4 Tickets für den Schwaben-Park!

Im folgenden Video der Testfahrten kann die „Wilde Hilde“ in Aktion gesehen werden – inklusive Eindrücken aus der Mitfahr-Perspektive.

Die „Wilde Hilde“ ist die erste Achterbahn des jungen schweizerischen Fahrgeschäfte-Herstellers Ride Engineers Switzerland, der sie aufgrund der Anlehnung an Murmelbahnen auch „Roller Ball“ nennt.

Die Attraktion ist in direkter Nachbarschaft mit der Achterbahn „Force One“ im Schwaben-Park entstanden. Wann Besucher sie fahren dürfen, steht noch nicht ganz fest. Doch die Eröffnung von „Wilde Hilde“ sollte laut dem Schwaben-Park nicht mehr lange auf sich warten lassen. Derzeit finden die letzten Feinjustierungen für eine dreitägige TÜV-Prüfung statt. „Wenn alle die Daumen drücken“, so der Schwaben-Park, findet die offizielle Eröffnung noch im August 2018 statt.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Schwaben-Park bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Kommentare

    • Anderer Hersteller, anderes Schienenprofil, KOMPLETT andere Gondeln, andere Zielgruppe und andere Fahrweise aber klar, du bist der Experte. (Ich empfehle dir auch gerne einen Optiker.)