Serengeti-Park: Nashorn attackiert Fahrzeug mit Tierpflegerin

Anzeige
Serengeti-Park
Bildquelle: Serengeti-Park Hodenhagen

Bei einem Angriff durch ein Nashorn auf ein Fahrzeug wurde eine Tierpflegerin im Serengeti-Park am vergangenen Sonntag, den 25. August 2019, leicht verletzt. Der Bereich war zu dem Zeitpunkt für private PKW-Durchfahrten bereits geschlossen.

Anzeige

Am Abend des 25. Augusts 2019 hat in einer der Freianlagen des Serengeti-Park in Hodenhagen ein Nashornbulle das Fahrzeug einer Tierpflegerin angegriffen. Der Vorfall ereignete sich nach eigenen Angaben nach der Schließung der Themenwelt für private PKW-Durchfahrten. Die Tierpflegerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Bei dem Breitmaulnashorn „Kusini“ handelt es sich nach eigenen Angaben um ein Tier, welches erst vor etwa einem Jahr in den Serengeti-Park eingezogen ist und sich derzeit noch in der Eingewöhnungsphase befindet. Da Kusini aus seiner vorherigen Haltung Durchfahrten mit Autos nicht kannte, wurde er zur Eingewöhnung ohne die restliche Herde außerhalb der Öffnungszeiten für private PKW auf die Anlage gelassen.

Nach eigenen Angaben hat das Tier bisher zu keinem Zeitpunkt Anzeichen aggressiven Verhaltens gegenüber Fahrzeugen des Parks gezeigt. Warum der Bulle das Fahrzeug angegriffen hat, ist zum aktuellen Zeitpunkt unklar.

Wie der Park bekanntgab, soll nun nach alternativen Tierparks für das Nashorn gesucht werden, da ein Tier von dem eine potentielle Gefahr für Besucher und Mitarbeiter ausgehe, nicht in der Obhut des Serengeti-Parks bleiben kann.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Serengeti-Park bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.