SpeedBob Riedenburg eröffnet: Rasante neue Allwetter-Attraktion neben AltmühlBOB

Anzeige
speedbob-riedenburg
Bildquelle: Thomas Frank, Parkerlebnis.de

Der AltmühlBOB in Riedenburg hat Zuwachs bekommen: Mit dem SpeedBob wurde im Altmühltal eine rasante neue Allwetter-Bahn eröffnet, die mit bis zu 60 km/h eine Achterbahn-ähnliche Abfahrt hinabfährt.

Anzeige

Schienengeführt Sommerrodelbahnen mit individueller Geschwindigkeitsregulierung – sogenannte Alpine-Coaster – gibt es inzwischen hundertfach auf der ganzen Welt. Vom führenden Hersteller dieser Anlagen kommt nun eine neue Entwicklung: Der Sport-Coaster, der Bobs ohne Bremshebel auf eine Achterbahn-ähnliche Abfahrt schickt. Eine Anlage dieses Typs wurde 2018 neu mit dem „SpeedBob“ in Riedenburg eröffnet.

In direkter Nachbarschaft mit dem 19 Jahre alten „AltmühlBOB“, einem klassischen Alpine-Coaster, lädt der neue „SpeedBob“ nun nach einer gut 300 Meter langen Auffahrt zu einer ebenso langen Abfahrt mit einem Höhenunterschied von 45 Metern ein. Die ist im Gegensatz zu den klassischen Sommerrodelbahnen kurvenlos – und wird mit wesentlich höherer Geschwindigkeit gefahren: 60 Stundenkilometer erreichen die Bobs bei der Fahrt ins Tal.

„SpeedBob“ im Mitfahr-Video: So fährt die Neuheit!

Die Abfahrt beginnt mit einem „Double-Dip“, einem zweigeteilten Gefälle, gefolgt von drei bis zu zwölf Metern hohen Hügeln, bei deren Überfahrt Fahrgäste kurzzeitig das Gefühl des Abhebens erleben. Nach knapp 30 Sekunden ist die Abfahrt bereits vorbei – die Auffahrt vorher dauert gut zehnmal so lange.

Anders als bei Alpine-Coastern haben Fahrgäste beim „SpeedBob“ keinerlei Möglichkeit, die Geschwindigkeit zu beeinflussen. Es existieren keine Bremshebel. Während der Abfahrt wird die Geschwindigkeit durch eine Fliehkraftbremse gedrosselt; am Ende der Bahn bremst eine Wirbelstrombremse die Bobs sicher zum Ausstieg ab.

Mit den neuen Bobs des Sport-Coaster kann jeweils nur eine Person fahren. Das Mindestalter beträgt 8 Jahre. Bei klassischen Sommerrodelbahnen finden auf den Bobs bis zu zwei Fahrgäste Platz; in Begleitung eines Erwachsenen dürfen hier auch schon Kinder ab 3 Jahren mitfahren.

Sport-Coaster Bob Train SpeedBob Riedenburg

Während der Fahrt sind Fahrgäste durch einen Gurt gesichert. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

„SpeedBob“ in Riedenburg – Preise und Öffnungszeiten

Eine Fahrt mit der neuen Anlage kostet 3 Euro pro Person. Der Sport-Coaster kann bei jeder Witterung gefahren werden. Geöffnet ist die Bahn in der Nebensaison am Wochenende von 10 Uhr bis 17:30 Uhr; in der Hauptsaison (April bis Oktober) täglich von 10 Uhr bis 17:30 Uhr.

Für den „SpeedBob“ haben die Betreiber über eine halbe Million Euro investiert.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *