Belantis Leipzig – Maskottchen „Buddel“ leidet unter den Temperaturen

Anzeige
Belantis Freizeitpark in Leipzig
Anzeige

Während es Anfang des Jahres die Kälte war, die den deutschen Freizeitparks den Saisonstart vermieste, so macht jetzt die Hitze zu schaffen. Im Belantis-Freizeitpark Leipzig wurden dem Maskottchen „Buddel“ nun aufgrund der hohen Temperaturen sogar Zwangspausen verordnet.

Bis zu 50° C herrschen unter dem dicken Kostüm von Belantis-Maskottchen „Buddel“. Darin arbeitet täglich Oliver Kunert – und muss während seiner Schicht zwischen 9:15 Uhr und 18:15 Uhr fünf Pausen einlegen. Um dem großen Wasserverlust beim Schwitzen entgegenzuwirken, trinkt er zur Zeit jeden Tag sechs Liter Wasser.

Trotz der Hitzequalen, die der 36-Jährige leidet, soll das Vergnügen für die Besucher nicht zu kurz kommen. Deshalb zieht er sich bis zu sieben mal täglich unter dem Kostüm um – „Buddel darf ja nicht müffeln“, so Kunert.

Ein No-Go ist für ihn auch, das wahre Gesicht von „Buddel“ öffentlich zu zeigen.

„Immer wenn ich merke, dass mir die Beine schwach werden, mache ich mich einfach auf den Rückweg zur Garderobe. Denn egal was ist, unterwegs den Kopf abnehmen geht auf gar keinen Fall.“

Wir ziehen unseren Hut vor der Leistung Oliver Kunerts, der sich körperlich für ein Kinderlächeln einsetzt!

Quelle: BILD

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *