Freizeit-Land Geiselwind lädt mit Neuheit 2018 zur Wasserschlacht ein

Anzeige
SBF Visa Splash Battle
Bildquelle: SBF Visa

Das Freizeit-Land Geiselwind erweitert sein Attraktions-Angebot 2018 um ein interaktives Wasserfahrgeschäft. Die Neuheit wird zur Wasserschlacht einladen, an der nicht nur Fahrgäste teilnehmen können.

Anzeige

Im Freizeit-Land Geiselwind wird eine Neuheit 2018 für Abkühlung sorgen. Der fränkische Freizeitpark, der seit diesem Jahr unter neuer Führung betrieben wird, hat ein interaktives Wasserfahrgeschäft angekündigt.

Die Attraktion vom Typ Splash Battle wird inmitten des Parks auf einer rund 2.200 Quadratmeter großen Fläche errichtet, die zuletzt mit einer Bühne für Events genutzt wurde. Zuvor waren auf der Fläche mehrere Jahre lang wechselnde, temporäre Fahrgeschäfte zu finden. Die Neuheit soll nun aber permanent im Freizeit-Land Geiselwind zu finden sein.

Thematisch wird die neue Attraktion in die Welt der Piraten entführen. Bis zu vier Fahrgäste werden in einzelnen Booten Platz nehmen können, die einen festgelegten Wasserkanal entlangfahren. Jeder Sitzplatz ist ausgestattet mit einer Wasserkanone, mit der Fahrgäste auf anderen Booten oder Zuschauer am Rand der Attraktion nass gespritzt werden können. Damit sich die Landratten wehren können, werden auch um das Fahrgeschäft herum Wasserkanonen angebracht.

Freizeit-Land Geiselwind Neuheit 2018 Konzeptzeichnung

Die Konzept-Zeichnung zeigt den geplanten Verlauf des Wasserkanals und die geplanten Standorte der Wasserspritzen. (Foto: Freizeit-Land Geiselwind)

Hergestellt wird die neue Attraktion vom italienischen Hersteller SBF Visa. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen.

Die Wasserschlacht wird eine von mehreren Neuheiten 2018 im Freizeit-Land Geiselwind sein. Bereits im vergangenen Jahr wurde über ein halbes Dutzend neuer Attraktionen in dem Freizeitpark eröffnet, darunter das Grusel-Haus „Horror-Lazarett“ und die Familien-Achterbahn „Doggy Dog“. 2018 wird zudem frischer Wind im Show-Bereich des Freizeit-Land Geiselwind wehen: Schauspieler und Magier Patrick Keaton, der viele Jahre lang im Heide Park arbeitete, wechselt in den Freizeitpark zwischen Nürnberg und Würzburg.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *