Mittelalterlicher Gruselmarkt 2014 im Europa-Park ab 25. Oktober

Anzeige
Schwertkampf beim Mittelaltermarkt im Europa-Park
Anzeige

Der Mittelalterliche Gruselmarkt im Historischen Schlosspark Balthasar präsentiert seinen Besuchern das faszinierende Leben zwischen Antike und Neuzeit. Der Europa-Park bietet auch in diesem Jahr einen spannenden Einblick in den Alltag der Rittersleute und Burgherren. Goldschmiede, Steinmetze, Kräuterweiblein und Lehmbauer: Zahlreiche Handwerker bringen den Gästen von Deutschlands größtem Freizeitpark die alten Zünfte und Traditionen näher und erwecken den Gruselmarkt vom 25. Oktober bis zum 02. November 2014 zum Leben.

Eine Vielzahl von Handwerkern aus unterschiedlichen Zünften ist speziell für den Mittelalterlichen Gruselmarkt angereist. In 25 bunten Zelten präsentieren die alten Handwerkszünfte ihr Können. Schöne Burgfräulein und edle Ritter flanieren durch den Historischen Schlosspark des Schlosses Balthasar und die Besucher staunen über die damalige Handwerkskunst. Der Europa-Park präsentiert Buchbinder, Bürsten- und Beutelmacher, altertümliche Schmuckmacher und Schneider sowie viele weitere Handwerker des Mittelalters. Das wilde Treiben der Gaukler, die Marktschreier und Edelmänner lassen so manchen von einer noch nie erlebten Zeit träumen. Kinder können zu Rittern werden – sie müssen nur den Rittertest bestehen: Königskegeln, Katapult und Ringstechen gehören zu den Aufgaben.

Schwertkampf beim Mittelaltermarkt im Europa-Park

Im Europa-Park bereitet man sich bereits auf den gruseligen Mittelaltermarkt vor. (Foto: Europa-Park)

Doch es gibt auch versteckte Gefahren: Man weiß nie, was oder wer hinter der nächsten Ecke lauert. Es kann ein harmloser Prinz sein oder auch eine gruselige Riesenspinne. Die Halloween-Festivalwoche vom 25. Oktober bis zum 02. November 2014 bietet die schaurig-schöne Gelegenheit, in die Welt des mystisch-mittelalterlichen Markttreibens einzutauchen.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar