Skyline Park – Badesee und Rutschen werden nicht gebaut

Anzeige
Skyline Park - Freizeitpark im Allgäu
Anzeige

Der Skyline Park hatte große Pläne: Ein Badesee mit Rutschen waren für dieses Jahr angekündigt. Doch das Vorhaben wurde verworfen. Wie der Skyline Park nun mitteilt, werden Badesee und Rutschenturm nicht gebaut.

Im Sommer 2013 präsentierte uns Joachim Löwenthal, Inhaber und Geschäftsführer des Skyline Park, im Rahmen einer Presseveranstaltung seine Zukunftspläne: Auf einer ca. 6 Hektar großen Erweiterungsfläche neben der Achterbahn Sky Spin sollten bis 2015 ein Grundwassersee als Badesee entstehen, zusammen mit entsprechenden Rutschen (wir berichteten). Auch eine neue Großanlage wurde angekündigt.

Joachim Löwenthal 2013

Joachim Löwenthal, Chef des Skyline Park. (Foto: Parkerlebnis)

Der Badesee mit den Rutschen wurde nun jedoch abgesagt. Wie der Skyline Park gegenüber Parkerlebnis mitteilte, wurden die Pläne verworfen. Der Badesee wird 2015 definitiv nicht eröffnen. Gründe für die Entscheidung wurden nicht genannt. Auch eine Umsetzung des ursprünglichen Vorhabens in der Zukunft ist unwahrscheinlich.

Die neue Großanlage wird allerdings gebaut – wenn auch mit Verspätung. Für 2016 wurde eine neue große Attraktion mit 2 Millionen Euro Investition bestätigt.

In diesem Jahr konzentrierte sich der Skyline Park auf Neuheiten für jüngere Besucher, etwa mit dem Sky Walk, der Kids Farm und dem neuen Kinderkarussell.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *