Unfall bei Arthur im Europa-Park: Arbeiter lebensgefährlich verletzt

Anzeige
Europapark Rust Logo
Anzeige

Nachtrag, 30. Mai 2014: Europa-Park Unfall bei “Arthur” endete für Arbeiter tödlich. Weitere Informationen.

Ursprüngliche Meldung:

Am Nachmittag des Mittwoch, 28. Mai 2014 kam es im Europa-Park zu einem Arbeitsunfall, bei dem ein Arbeiter lebensgefährlich verletzt und ein weiterer leicht verletzt wurde. Die beiden Arbeiter wurden von einem Wagen der noch nicht offiziell in Betrieb befindlichen Attraktion „Arthur im Königreich der Minimoys“ erfasst.

Wie das Polizeipräsidium Offenburg mitteilt, wurde ein 35-jähriger Arbeiter im Europa-Park lebensgefährlich verletzt. Er war mit Arbeiten neben der neuen Achterbahn „Arthur im Königreich der Minomoys“ beschäftigt, als er von einem Wagen der Attraktion erfasst wurde. Sie befand sich zu der Zeit im Testbetrieb und verletzte einen weiteren Arbeiter ebenfalls. Dieser erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

Derzeit ist unklar, wie es zu dem Unfall im Europa-Park kommen konnte. Die Polizei ermittelt nun nach den Ursachen.

Die neue Attraktion im Europa-Park steht unter keinem guten Stern. Erst im März wurde bekannt, dass die Achterbahn und der neue Themenbereich um sie herum nicht wie geplant zum Saisonstart 2014 öffnen können. Der Eröffnungstermin bleibt weiterhin unklar und könnte sich durch die Untersuchungen durch die Polizei nach dem Unfall weiter hinziehen.

Wir wünschen den verunglückten Arbeitern alles Gute und eine schnelle Genesung.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

4 Kommentare