Disneyland Paris lässt Wartezeiten im Sommer 2018 mit kostenpflichtigem „Access One“ umgehen

AnzeigeADC
Disneyland Paris Main Street
Bildquelle: Disneyland Paris

Wer keine Lust auf lange Wartezeiten im Sommer 2018 in Disneyland Paris hat, kann mit dem neuen „Disney Access One“ die Warteschlange an den Hauptattraktionen umgehen. Der bezahlte FastPass muss für jede Attraktion extra gekauft werden.

Anzeige
dlp092018

Disneyland Paris bietet im Sommer 2018 neu einen bezahlten FastPass unter dem Namen „Disney Access One“ an. Besucher können damit gegen Bezahlung die Warteschlangen an den Hauptattraktionen umgehen.

Je Attraktion und je Wartebereich-Überspringung kostet „Disney Access One“ 15 Euro pro Person. Der bezahlte FastPass kann an den der jeweiligen Attraktion nächsten Shops gekauft werden. Inhaber einer Disneyland Paris-Jahreskarte erhalten 10 Prozent Rabatt (Magic Flex und Magic Plus) beziehungsweise 20 Prozent Rabatt (Infinity).

An insgesamt neun Attraktionen kann durch Kauf eines „Disney Access One“ der Wartebereich übersprungen werden:

  • Big Thunder Mountain
  • Buzz Lightyear Laser Blast
  • Star Wars Hyperspace Mountain
  • Star Tours: The Adventures Continue
  • Indiana Jones and the Temple of Peril
  • Peter Pan’s Flight
  • Ratatouille: Das Abenteuer
  • Rock’n’Roller Coaster starring Aerosmith
  • The Twilight Zone Tower of Terror

Wer alle der teilnehmenden Attraktionen ohne Wartezeit erleben möchte, muss so 135 Euro zusätzlich zum Eintritt in den Disneyland Park beziehungsweise den Walt Disney Studios Park zahlen.

Disneyland Paris bietet „Disney Access One“ noch bis einschließlich Sonntag, den 30. September 2018 an. Wer das Angebot nutzt, erhält ein passendes Gummi-Armband, das auch nach der Fahrt der jeweiligen Attraktion behalten werden darf.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 48,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 Kommentare

  • Damit ist Disney Paris als Ziel für einen perfekten Freizeitpark-Aufenthalt gestorben. Nachdem mittlerweile fast alle Freizeitparks ihre Kunden wie Dreck behandeln, sie enweder kräftig zusätzlich für Express-, Speed- oder was auch immer Pässe zahlen lassen, oder zu Bürgern zweiter Klasse degradieren, die das Vordrängeln von Aufpreis-Zahlern hinzunehmen haben und für ihren vollen Eintritt weniger Attraktionen nutzen können. konnte man hoffen, dass wenigstens ein Premiumanbieter wie Disney sowas nicht macht. Weit gefehlt, es gibt keine Disney-Magie mehr, nur noch schnöde Abzocke und Erniedrigung.

    • Vor 2 Wochen bei sengender Hitze da gewesen. Park war total überfüllt, dementsprechend waren die Wartezeiten. Selbst meine Tochter, die sich sehr auf diesen Ausflug gefreut hatte, war enttäuscht und möchte da nicht mehr hin. Viel Rammstein Rammstein um nichts. Leute seid gewarnt