Zwischenfall bei Geisterbahn in Parc Astérix: Jugendlicher missachtet Vorschriften und bricht sich Bein

AnzeigeADC
Transdemonium Parc Asterix
Bildquelle: Alexander Louis, Parkerlebnis.de

Am Freitag, den 22. Juni, kam es im französischen Parc Astérix zu einem Zwischenfall in der Geisterbahn „Transdemonium“. Ein Jugendlicher wollte während der Fahrt aussteigen und brach sich das Bein.

AnzeigeADC

Am späten Nachmittag des 22. Juni kam es im Parc Astérix zu einem Zwischenfall mit schmerzlichen Folgen. In der Geisterbahn „Transdemonium“ versuchte ein 15-jähriger Jugendlicher, aus dem Zug auszusteigen, während dieser noch über die Strecke fuhr. Er erlitt einen Knochenbruch am Bein. Das berichtet die französische Zeitung Le Parisien.

Hinweistafeln und das Personal fordern Gäste bei der Geisterbahn dazu auf, während der gesamten Fahrt sitzen zu bleiben. Wieso sich der Jugendliche den Anweisungen widersetzte und noch vor Stillstand des Zuges versuchte, aus diesem zu steigen, ist nicht bekannt. Bei seinem Vorhaben blieb er mit seinem Fuß an der Schiene hängen, fiel hin und brach sich schließlich das Bein.

Unmittelbar nach dem Zwischenfall wurde der Jugendliche von Rettungskräften des Parks versorgt, bevor er in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die Attraktion wurde nach dem Vorfall am Freitag geschlossen.

Die Geisterbahn „Transdemonium“ wurde 2003 eröffnet und zählt auch heute noch unter Fans zu den beliebtesten Anlagen ihrer Art.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 Kommentar