Phantasialand erschafft eindrucksvolle Fassade für „Rookburgh“: Blick auf Baustelle von neuer Themenwelt zum Saisonende 2018

AnzeigeADC3
Phantasialand Rookburgh Baustelle Saisonende 2018
Bildquelle: Kevin Graap, Parkerlebnis.de

Im Phantasialand entsteht zurzeit die neue Themenwelt „Rookburgh“, durch die später eine neue Rekord-Achterbahn rasen wird. Inzwischen wurde vor der Baustelle eine imposante Fassade in die Höhe gezogen.

AnzeigeADC2

Tagtäglich schreitet das Phantasialand mit den Arbeiten an seiner neuen Themenwelt „Rookburgh“ voran, durch die mit „F.L.Y.“ später einmal der weltweit erste Flying-Coaster mit Katapultstart rasen soll (wir berichteten). Nachdem zum Ende der Sommermonate dieses Jahres am Rand der Baustelle eine große Stahlkonstruktion in die Höhe wuchs, ist diese inzwischen in großen Teilen verkleidet. Besucher des Freizeitparks finden eine imposante Fassade mit zahlreichen Verzierungen vor.

Während Gäste beim Betreten des Themenbereichs „Fantasy“ vor wenigen Wochen noch ein kahles Stahlgerüst erblickten, trafen sie am Ende der diesjährigen Saison auf eine schon weitgehend verkleidete Fassade, die vor der Baustelle der neuen Themenwelt in die Höhe ragt. Passend zur Gestaltung des „Fantasy“-Bereichs ist die Wand originell verziert.

Phantasialand Rookburgh Baustelle Saisonende 2018

Schon von Weitem ist die imposante Fassade nicht zu übersehen. (Foto: Kevin Graap, Parkerlebnis.de)

In regelmäßigen Abständen ragen an der Fassade kleine Türme in die Höhe, große Wappen zeigen Abbildungen der aus der „Fantasy“-Welt bekannten Tiergestalten und Details wie Fenster und an Blumenranken erinnernde Verzierungen runden die Gestaltung ab. Für Spekulationen sorgen vorstehende Stahlbögen vor einem der bislang zwei Wappen.

Phantasialand Rookburgh Baustelle Saisonende 2018

Der Nutzen der Stahlbögen ist noch nicht zu erkennen. (Foto: Kevin Graap, Parkerlebnis.de)

Am rechten Ende der Fassade sind die Arbeiten noch in vollem Gange – Baugerüste ragen in die Höhe und Stahlgeflechte wurden bereits zur Vorbereitung der Gestaltungsarbeiten angebracht. Am unteren Ende wurde zudem ein Durchgangsbereich auf die Baustelle geschaffen. Neben diesem Teil der Fassade befindet sich weiterhin die schon montierte Stahlwand.

Phantasialand Rookburgh Baustelle Saisonende 2018

Am Fassadenende wurde Platz für einen Durchgang gelassen. (Foto: Kevin Graap, Parkerlebnis.de)

Am linken Ende der Fassade wurde die Stahlkonstruktion bereits deutlich erweitert. Bislang sind hier aber noch keine Fassadenarbeiten zu sehen, die Stahlträger sind noch kahl.

Phantasialand Rookburgh Baustelle Saisonende 2018

Für die Fassade wurden bereits weitere Stahlgerüste gebaut. (Foto: Kevin Graap, Parkerlebnis.de)

Auf der Baustelle hinter der Fassade schreitet die Montage der Schienen für die neue Rekord-Achterbahn „F.L.Y.“ zudem weiter voran. Inzwischen ist klar, dass der Flying-Coaster wie schon die neue Achterbahn „Taron“ zweimal katapultartig beschleunigt wird. Am bereits enthüllten Zugangsbereich zu „Rookburgh“ wurde außerdem eine neue Leuchte montiert.

Phantasialand Rookburgh Baustelle Saisonende 2018

Vor dem „Rookburgh“-Zugang leuchtet nun eine Lampe. (Foto: Kevin Graap, Parkerlebnis.de)

„F.L.Y.“ wird nach Angaben des Phantasialand nicht nur der längste Flying-Coaster der Welt, sondern auch die erste Achterbahn dieser Art, die katapultartig beschleunigt wird. Die Fahrgäste liegen während der Fahrt auf dem Bauch und erleben so ein besonders intensives Gefühl des Fliegens. Weitere Informationen wurden noch nicht bekanntgegeben.

Siehe auch: Phantasialand montiert erste Schienen und Stützen für Achterbahn „F.L.Y.“

Wann die neue Themenwelt „Rookburgh“ mitsamt der neuen Achterbahn im Phantasialand eröffnet, teilte der Freizeitpark noch nicht mit. Auch ist noch unklar, welche weiteren Angebote Gäste im neuen Bereich erwarten werden.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 80,00 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *