Schwaben-Park feiert Schienenschluss bei neuer Achterbahn „Wilde Hilde“

AnzeigeADC
Schwaben-Park Wilde Hilde Schienenschluss
Bildquelle: Schwaben-Park

Die „Wilde Hilde“ ist komplett aufgebaut: Der Schwaben-Park feiert den sogenannten Schienenschluss bei seiner neuen Achterbahn. Noch im Sommer soll die weltweit einzigartige Anlage eröffnet werden.

AnzeigeADC

Bereits gut eine Woche nachdem die Schienen der neuen Achterbahn „Wilde Hilde“ im Schwaben-Park ankamen, sind sie nun komplett montiert. Damit feiert der Schwaben-Park den sogenannten Schienenschluss. Knapp 25 Meter ragt die Konstruktion in die Höhe, die weltweit einzigartig ist. Noch im Sommer 2018 soll die neue Achterbahn eröffnet werden.

„Die erste spannende und anstrengende Phase ist geschafft“, so Viktor Mazzoleni, Projektleiter der Firma RES, der den Aufbau von Anfang an begleitet. RES – ausgeschrieben Ride Engineers Switzerland – ist ein junger schweizerischer Attraktions-Hersteller. Mit der neuen Achterbahn im Schwaben-Park bauen sie die erste Anlage des Typs Roller Ball überhaupt. Dabei sitzen Fahrgäste in frei schwingenden Gondeln, die seitlich die Murmelbahn-ähnliche Strecke entlangfahren. Bei Richtungswechseln erleben Fahrgäste kurzzeitig das Gefühl des freien Falls.

Wilde Hilde Schwaben-Park Force One

Die „Wilde Hilde“ steht direkt neben der Achterbahn „Force One“. (Foto: Schwaben-Park)

Die „Wilde Hilde“ soll Besucher des Schwaben-Park mit einer humorvollen Gestaltung mitnehmen in einen „total verrückten Hühnerstall“.

Schwaben-Park Wilde Hilde Figur

Über der Achterbahn thront ein Huhn. (Foto: Schwaben-Park)

Die Achterbahn verspricht rund eineinhalb Minuten Fahrspaß, die Strecke ist 100 Meter lang.

Bevor die „Wilde Hilde“ von Besuchern im Schwaben-Park erlebt werden kann, sind noch einige Handgriffe notwendig. „Nun werden die Gondeln eingesetzt, die Technik verbaut, alles verkabelt und dann starten endlich die ersten Testfahrten“, so der Freizeitpark. André Hudelmaier aus der Geschäftsführung des Schwaben-Park betont die Einmaligkeit der Anlage, die „auf Herz und Nieren getestet und geprüft“ werden müsse. „Wir hoffen die Anlage noch innerhalb der Sommerferien eröffnen zu können. Sobald wir vom TÜV grünes Licht haben, kann der verrückte Ferienspaß im Schwaben-Park beginnen.“

Wilde Hilde Zug im Schwaben-Park noch verpackt

Die Gondeln der Achterbahn sind bereits vor Ort, aber noch verpackt. (Foto: Schwaben-Park)

Die Besonderheiten der neuen Achterbahn erklärte Willy Walser, Geschäftsführer von Ride Engineers Switzerland, im Gespräch mit Parkerlebnis.de:

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *