Nach Löwenangriff im Serengeti-Park: Verletzter Tierpfleger ist auf dem Weg zur Genesung

Anzeige
Serengeti-Park Safaritour Tieranlage
Bildquelle: Alexander Louis, Parkerlebnis.de

Nachdem ein Tierpfleger im Serengeti-Park am Samstag durch zwei Löwen verletzt wurde, äußerte sich der Freizeitpark in einer Stellungnahme nun zum Gesundheitszustand des Pflegers und zum Vorfall selbst.

Anzeige

Nachdem ein Tierpfleger des Serengeti-Park am vergangenen Samstag, den 4. Mai 2019, bei einem Angriff durch zwei Löwen schwer verletzt wurde, gibt es nun neue Erkenntnisse zu seinem Gesundheitszustand. Wie der Park mitteilte, befinde sich der Pfleger zwar noch auf der Intensivstation, sei aber inzwischen auf dem Weg zur Genesung.

Nach dem Angriff wurde der schwer verletzte Tierpfleger mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, in Lebensgefahr schwebte er nicht. Auch jetzt befindet er sich noch weiterhin auf der Intensivstation, ist aber wach und ansprechbar. Er wird zur Versorgung der Bisswunden voraussichtlich noch einige Tage auf der Intensivstation verbleiben.

Der Serengti-Park schreibt: „Vor wenigen Minuten erreichte uns eine Nachricht von ihm, in der er uns Grüße sendet und sich für die vielen Genesungswünsche bedankt. Diese Nachricht haben wir alle mit großer Freude erhalten. Wir wünschen unserem geschätzten Kollegen alles erdenklich Gute und hoffen auf eine schnelle und vollumfängliche Genesung!“

Serengeti-Park Safaritour Löwe

Auch gefährliche Tiere sind Bestandteil des Serengeti-Park. (Foto: Alexander Louis, Parkerlebnis.de)

Die Polizeidirektion Heidekreis hat ihre Ermittlungen mittlerweile abgeschlossen und den tragischen Vorfall als Arbeitsunfall eingestuft. Der Serengeti-Park erklärt den Vorfall so: „Unser Tierpfleger hatte das Außengehege einer Anlage mit zwei Löwen betreten, offenbar ohne sich vorher zu vergewissern, ob die Anlage frei ist und die Löwen im Stall sind.“

Weiter schreibt der Park: „So kam es zu dem direkten Kontakt zwischen Pfleger und den Tieren. Die Löwen sind in der Situation ihrem natürlichen Instinkt gefolgt, was zu dem Angriff auf den Pfleger führte.“ Eine Gefahr für die Besucher habe zu keinem Zeitpunkt bestanden.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Serengeti-Park bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *