Europa-Park Wasserpark wird kleiner als gedacht

Anzeige
Europa-Park Wasserpark
Anzeige

Der Europa-Park rudert zurück: Der angekündigte große Wasserpark wird zumindest anfangs nicht so opulent ausfallen, wie geplant. Dafür wurde nun der erste geplante Eröffnungstermin genannt.

Im Juli stellte Roland Mack seine Pläne für einen gewaltigen Wasserpark vor, der das Freizeitangebot in Rust ergänzen soll (wir berichteten). Nun wurde im Rahmen einer Sitzung eines örtlichen Verbandes bekanntgegeben, dass der Europa-Park Wasserpark – zumindest vorerst – nicht so groß ausfallen wird, wie bisher erwartet.

Der neue Plan des Europa-Park Wasserpark sieht im ersten Bauabschnitt eine kleinere Halle mit einer Fläche von 19.000 Quadratmetern vor. Gleichzeitig soll das erste Hotel analog zum Hotel Bell Rock im nahe gelegenen Freizeitpark entstehen, jedoch ohne eigene Schwimmbecken.

Die bisherige Vorhaben sah zuerst die Fertigstellung des Wasserparks und anschließend den Bau zweier Hotels vor. Nun soll der Wasserpark jedoch erst nach und nach in verschiedenen Abschnitten erweitert werden, unter anderem um einen Außenbereich.

Gründe für die Planänderung seien einerseits zu hohe Kosten und ein zu großer einzelner Entwicklungsschritt. Außerdem könne die Region die Nachfrage an Übernachtungen nicht befriedigen.

Gute Neuigkeiten gibt es jedoch hinsichtlich des Eröffnungstermins. Dieser wurde nun konkretisiert. So rechnet man derzeit mit der Eröffnung des ersten Wasserpark-Bereichs und dem ersten Hotel in der ersten Jahreshälfte 2017.

Quelle: Badische Zeitung
Titelbild: Symbolfoto, kein Bezug zu den Wasserpark-Plänen

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *