Nach Brand im Europa-Park: Ursache für verheerendes Feuer wohl bekannt

AnzeigeADC
Europa-Park Brand Feuer Skandinavien 2018 22 Uhr
Bildquelle: Europa-Park

Ein Großbrand hat im Europa-Park vor zwei Wochen die Themenfahrt „Piraten in Batavia“ komplett und den skandinavischen Themenbereich teilweise zerstört. Nun gibt die Polizei erste Erkenntnisse zur Brandursache bekannt.

AnzeigeADC

Die über 30 Jahre alte Themenfahrt „Piraten in Batavia“ wurde bei einem Großbrand im Europa-Park am 26. Mai 2018 vollständig zerstört. Bislang war unklar, was zu dem verheerenden Feuer führte und wo es ausbrach. Nun geben die Staatsanwaltschaft Freiburg und das Polizeipräsidium Offenburg in einer Pressemitteilung erste Erkenntnisse bekannt.

„Die nach dem Brand in dem Freizeitpark in Rust geführten kriminalpolizeilichen Ermittlungen lassen nach vorläufiger Bewertung der gewonnenen kriminaltechnischen Erkenntnisse darauf schließen, dass das Feuer im Bereich der Attraktion ‚Fjord-Rafting‘ ausgebrochen sein dürfte“, so die Presseerklärung. „Die Brandursache ist nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen wahrscheinlich auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor.“

Die technischen Auswertungen der Brandsachverständigen dauern jedoch noch an und sind noch nicht endgültig abgeschlossen.

Der Europa-Park öffnete bereits am Tag nach dem Feuer wieder seine Tore (wir berichteten). Die Inhaberfamilie Mack äußerte sich bereits zu Plänen für die Fläche der zerstörten Attraktion.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *