Freizeit-Land Geiselwind will 2019 Gestaltung von Looping-Achterbahn „Cobra“ erweitern

Anzeige
„Cobra – Lost Kingdom Coaster“
Bildquelle: Thomas Frank, Parkerlebnis.de

Das Freizeit-Land Geiselwind erweitert 2019 die Gestaltung seiner Looping-Achterbahn „Cobra“. Die Anlage hielt erst im letzten Jahr Einzug in den Freizeitpark und reiste zuvor auf Volksfesten.

Anzeige

Als eine von vielen Neuheiten eröffnete das Freizeit-Land Geiselwind im vergangenen Jahr die Looping-Achterbahn „Cobra“ und holte damit eine transportable Kirmes-Attraktion an einen festen Standort (wir berichteten). In ihrem zweiten Jahr im fränkischen Park soll die Achterbahn nun weiter thematisiert werden und mehr Dekoration erhalten.

Bereits zu ihrer Eröffnung im letzten Jahr wartete die Looping-Achterbahn in Dschungel-Optik mit angebrachten Expeditionshinweisen und Schlangenköpfen auf. Wie der Freizeitpark auf Facebook verriert, soll die Thematisierung in der Saison 2019 erweitert werden.

Trotz kompakter Bauweise bietet die „Cobra“ eine 260 Meter lange Strecke und sogar ein Überkopf-Element: Direkt nach der ersten Abfahrt aus rund 13 Metern Höhe folgt ein sogenannter Sidewinder, ein halber Looping mit anschließender halber Schraube. Daraufhin durchfährt der Zug eine Helix und eine weitere Linkskurve, ehe er die Bremse erreicht.

Cobra Lost Kingdom COaster Geiselwind 2018 Looping

Die „Cobra“ steht im Wald-Bereich des Freizeitparks und lässt Fahrgäste einen halben Looping erleben. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Vor ihrem Einzug in das Freizeit-Land Geiselwind war die Looping-Achterbahn unter Schausteller Agtsch auf Volksfesten in ganz Deutschland unterwegs. Während der Sommersaison 2015 hatte die Anlage sogar ein mehrmonatiges Gastspiel als temporäre Neuheit im Freizeit-Land Geiselwind (wir berichteten). Seitdem stand sie dann zum Verkauf.

Jetzt neu: Erfahrungen teilen und Freizeit-Land Geiselwind bewerten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *