Kampf gegen verrücktes Popcorn: So ist die neuartige Themenfahrt „Popcorn Revenge“ in Walibi Belgium!

Anzeige
Popcorn Revenge Dark Ride Erratic Alterface
Bildquelle: Thomas Frank, Parkerlebnis.de

Walibi Belgium bietet ab sofort eine neuartige interaktive Themenfahrt. Bei „Popcorn Revenge“ ziehen Fahrgäste in den Kampf gegen lebendig gewordenes Popcorn. Die Gondeln bewegen sich dabei unvorhergesehen und nicht an Schienen gebunden.

Anzeige

Was, wenn das Popcorn aufmüpfig wird und sich als wahrer Held im Kino behaupten will? Dieses Szenario liegt der neuesten Attraktion in Walibi Belgium zugrunde: Bei „Popcorn Revenge“ treffen Besucher auf verrückt und lebendig gewordenes Popcorn, das es in die Schranken zu weisen gilt – in einer Themenfahrt, wie es sie bisher kein zweites Mal auf der Welt gibt.

Im Rahmen einer groß angelegten Erneuerungs- und Erweiterungsoffensive mit einem Investitionsvolumen von 100 Millionen Euro wurde für 2019 der Bereich rund um die Looping-Achterbahn „Cobra“ zum neuen indischen und von Bollywood inspirierten Themenbereich „Karma World“, dessen Hauptattraktion „Popcorn Revenge“ darstellt. Die Neuheit entstand in den Hallen der ehemaligen Wasser-Themenfahrt „Ali Baba“.

Schon von Weitem ist das Banner der Attraktion zu sehen, das wie ein Filmplakat über dem Eingang prangt. Wer den Wartebereich der Attraktion betritt, fühlt sich in das Foyer eines Lichtspielhauses versetzt – klassische Programmtafeln, Filmposter und Projektionsgeräte inklusive. Hier zeigt sich bereits viel Witz und Detailverliebtheit, der sich durch die gesamte Anlage hindurchzieht: Die Filmposter sind hinsichtlich ihrer Gestaltung und der Filmtitel angelehnt an echte Blockbuster, jedoch der Hintergrundgeschichte entsprechend von Popcorn eingenommen. Namen wie „Corn of the Rings“, „Captain Pop“ oder „The Walking Corn“ lassen Wartende schmunzeln.

Popcorn Revenge Filmplakate Wartebereich

Bereits die Filmplakate hat das geltungssüchtige Popcorn eingenommen. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Ebenfalls bereits im Wartebereich wird man an eine der Besonderheiten dieses Kinos herangeführt: Frei in die Kinosäle fahrende Sitzbänke, die es zum ersten „Drive-in-Theater“ machen; besonders komfortabel auch die Ausgabe von Popcorn, das selbst aus Spendern „gezapft“ werden und mit Karamell-Pistolen gesüßt werden soll.

Popcorn Revenge Drive In Seats Walibi Belgium Anleitung

Im Wartebereich werden Fahrgäste mit den Besonderheiten dieses Kinos vertraut gemacht. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Die aus den Plakaten und einem Einführungsvideo bekannten „Drive-in-Seats“, die mit den Karamell-Pistolen ausgestattet sind, finden Besucher in der Station wieder. Bis zu sechs Personen finden in je zwei Sitzreihen Platz pro Gondel, die Besucher sogleich direkt ins Geschehen führt. Der Vorhang geht auf und das Abenteuer „Popcorn Revenge“ beginnt.

Zuschauer werden Zeuge, wie das Popcorn in der Popcorn-Maschine lebendig wird und durch den Spender in die Freiheit gelangt. Aufgabe der Fahrgäste ist es nun, während der rund dreieinhalb-minütigen Fahrt das verrückt gewordene Popcorn mit den Karamell-Pistolen außer Gefecht zu setzen und das Kino zu retten.

Die selbstfahrenden Sitzbänke bewegen Fahrgäste wie durch Geisterhand in die verschiedenen Kinosäle. Dabei gleicht kaum eine Fahrt der anderen: Das diesem neuen Attraktions-Typ zugrunde liegende Erratic-Prinzip sorgt dafür, dass die Vorführräume von Fahrt zu Fahrt in unterschiedlichen Reihenfolgen angesteuert werden. Insgesamt sieben verschiedene Fahrverläufe sind möglich. Bereits damit schafft „Popcorn Revenge“ einen Anreiz, die Attraktion mehrmals zu besuchen. Darüber hinaus lädt die Neuheit zur Jagd nach dem Highscore ein: Durch das Treffen des auf den Leinwänden erscheinenden Popcorns werden Punkte gesammelt. Die erreichte Punktzahl wird direkt am Fahrzeug angezeigt, Tages-, Wochen- und Allzeit-Bestlisten sind am Ausgang einsehbar.

Popcorn Revenge Popscars

Besonders erfolgreiche Popcorn-Jäger werden in der Halle der „Popscars“ verewigt. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Fahrgäste werden in Szenen versetzt, die vage an erfolgreiche Filme und Blockbuster angelehnt sind. So geht es beispielsweise auf hohe See in ein Piraten-Szenario, in eine Metropole bei Nacht mit Superhelden-Thema und in das Weltall, wo das Popcorn sich mit Raketen ins All schießt und unter anderem den Mond erobert.

Popcorn Revenge Walibi Belgium Piraten

Das Popcorn sieht sich als wahrer Held des Kinos – hier in der Hauptrolle in einem Piratenfilm. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

In den drei Kinosälen kommt dabei lediglich Projektionstechnik zum Einsatz. Im Startraum, im zentralen Hub und beim Finale wurden hingegen echte Kulissen mit teils beweglichen Requisiten erschaffen.

Popcorn Revenge Walibi Belgium Maschinenraum

Das Finale von „Popcorn Revenge“ wartet mit detailreicher Gestaltung auf. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Nach dem Retten des Kinos durchqueren Besucher schließlich noch einen Shop mit allerhand „Popcorn Revenge“-Fanartikeln und der Möglichkeit, ein während der Fahrt geschossenes Fotos zu erwerben.

Neuartiger Erratic Ride von Alterface als Basis von „Popcorn Revenge“

„Popcorn Revenge“ ist die weltweit erste Attraktion des Typs Erratic Ride des belgischen Herstellers Alterface. Die Besonderheit ist der Namen gebende, unberechenbare Fahrtverlauf. Statt wie bei anderen Fahrgeschäften einer linearen Route zu folgen, bahnen sich die Gondeln von Fahrt zu Fahrt jeweils andere Wege durch das Kino. Dabei sind sie an keine Schienen gebunden, sondern gleiten selbständig über den Boden. In einem zentralen Hub, von dem aus alle Szenen zu erreichen sind, treffen auch mehrere Gondeln aufeinander.

Popcorn Revenge Hub Walibi Belgium

Hier treffen die Gondeln zwischen den einzelnen Szenen aufeinander. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Die reine Fahr-Attraktion entstand auf einer Grundfläche von rund 400 Quadratmetern. Die frei fahrenden Gondeln, von denen insgesamt sieben im Einsatz sind, legen je Fahrt eine Strecke von 99 Metern zurück. „Popcorn Revenge“ verfügt über eine Kapazität von 560 Personen, welche die Fahrt theoretisch pro Stunde erleben können.

Für die neue Themenfahrt hat Alterface auch mit dem Gestaltungsunternehmen Jora Vision und dem Fahrsystem-Hersteller ETF Ride Systems zusammengearbeitet. Mit dem gleichen Attraktionsprinzip hat der Hersteller auch eine XL-Variante sowie eine Dueling-Version im Angebot.

Neben dem Debüt des Attraktionsprinzips feiert mit der Neuheit in Walibi Belgium auch die von Alterface entwickelte Marke „Popcorn Revenge“ Premiere. Diese könnte Alterface zufolge in den nächsten Jahren deutlich weiterentwickelt werden und nicht nur in die Welt des Kinos, sondern auch in andere Kontexte „eindringen“: Museen, Restaurants, Einkaufszentren und vieles mehr seien denkbar. Dabei fokussiere man sich nicht nur auf Fahrgeschäfte, sondern will „Popcorn Revenge“ auch anderweitig vermarkten. Die Marke biete viele Möglichkeiten, etwa für Merchandise und Videospiele.

„Popcorn Revenge“ ist ab sofort in Walibi Belgium eröffnet. Mitfahren dürfen alle Besucher ab 3 Jahren mit einer Mindest-Körpergröße von 95 Zentimetern. Neben der Neugestaltung des umliegenden Themenbereichs zur „Karma World“ präsentiert der Freizeitpark 2019 auch eine neue Achterbahn im neu gestalteten Bereich „Fun World“.

Popcorn Revenge Walibi Belgium Fassade

Der Kampf gegen das Popcorn beginnt in Walibi Belgium. (Foto: Thomas Frank, Parkerlebnis.de)

Für den nächsten Ausflug: Günstige Tickets ab 29,50 Euro sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *