„Dynamite“-Baustelle im Blick: Freizeitpark Plohn gießt letzte Fundamente für neue Achterbahn

AnzeigeADC
Freizeitpark Plohn Dynamite Baustelle Oktober 2018
Bildquelle: Freizeitpark Plohn

Mit „Dynamite“ eröffnet der Freizeitpark Plohn 2019 eine 40 Meter hohe Big Dipper-Achterbahn des deutschen Herstellers Mack Rides. Inzwischen wurde ein Großteil der Fundamente für die Neuheit gegossen.

AnzeigeADC

Der Freizeitpark Plohn eröffnet unter dem Namen „Dynamite“ 2019 die erste Big Dipper-Achterbahn Deutschlands, bei der Gäste wahlweise über oder ohne festen Boden unter den Füßen neben der Schiene sitzen können (wir berichteten). Bis die neue Attraktion ihre ersten Runden drehen kann, ist es allerdings noch ein weiter Weg – den der sächsische Freizeitpark durch die Fertigstellung vieler Fundamente nun leicht verkürzen konnte.

Sowohl für die Stützen der Achterbahn selbst als auch für das Bahnhofsgebäude wurden in den vergangenen Wochen dutzende Fundamente gegossen. Besonders im Bereich des schnell durchfahrenen Loopings werden die Fundamente später hohen Belastungen ausgesetzt sein und mussten deshalb entsprechend tief angelegt werden.

Freizeitpark Plohn Dynamite Baustelle Oktober 2018

Auf der Baustelle wurden vor allem Fortschritte bei den Fundamenten erzielt. (Foto: Freizeitpark Plohn)

Doch auch für das Bahnhofsgebäude wurden nun die letzten Fundamente gegossen und weitere Arbeiten angegangen. So werkelte man vor allem an der Wartungshalle und dem Bereich des Transfergleises, über welches später je nach Besucherandrang ein weiterer Zug auf die Strecke geschickt werden kann. In der Halle sollen zudem alle Wartungsarbeiten stattfinden.

Freizeitpark Plohn Dynamite Baustelle Oktober 2018

Noch ist vom Bahnhof nicht viel zu erkennen. (Foto: Freizeitpark Plohn)

Neben den Fundamentarbeiten wird außerdem schon mit den ersten Gestaltungsarbeiten begonnen, unter anderem wird der Tunnel der Achterbahn verkleidet. Dabei findet auch das ein oder andere Dekorationselement der alten Achterbahn „Silver Mine“, die sich zuvor an Stelle der Baustelle befand, ihren Platz. Auch das Bahnhofsgebäude der alten Achterbahn findet noch Verwendung – als zukünftiger Eingangs- und Wartebereich von „Dynamite“.

Freizeitpark Plohn Dynamite Baustelle Oktober 2018

Zur Gestaltung werden alte Elemente der „Silver Mine“ genutzt. (Foto: Freizeitpark Plohn)

Der wichtigste Bestandteil der Achterbahn – die Schienen – befinden sich bereits in Produktion beim Hersteller Mack Rides. Freizeitpark und Hersteller planen, die Schienen Ende Oktober nach Plohn liefern zu können, damit im November mit der Montage begonnen werden kann.

Freizeitpark Plohn Dynamite Baustelle Oktober 2018

Die Schienen werden derzeit beim Hersteller gefertigt. (Foto: Freizeitpark Plohn)

„Dynamite“ wird mit 40 Metern Höhe nicht nur die höchste Achterbahn des sächsischen Freizeitparks sein, sondern auch die schnellste: Gut 100 Stundenkilometer werden die Züge erreichen. Während der Fahrt mit „Dynamite“ warten mehrere Überkopf-Momente – wie genau die Strecke verläuft, zeigt der Freizeitpark Plohn in einer Video-Animation.

Für den nächsten Ausflug: Günstige Ticket-Angebote sichern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *